Mit diesen drei Maßnahmen boosten Sie Ihre Social Media Conversion-Rate

By Sten Franke
In November 2, 2017

Social Media Marketing ist ein volatiler Bereich, der sich ständig verändert: Was heute noch das “next big thing” ist, kann morgen schon zum alten Eisen gehören. Wenn Ihr Unternehmen ausschließlich auf Social Media setzt, um neue Kunden und Verkäufe zu gewinnen, ist es überlebenswichtig, stets so relevant wie möglich zu bleiben. Social-Media-Trends ändern sich bisweilen im Wochenrhythmus, was einen direkten Einfluss auf die Techniken ausüben kann, die Sie für den Kundenkontakt nutzen. Damit Sie nicht von Ihren Konkurrenten oder Markteinsteigern überholt und abgehängt werden, müssen Sie hier am Ball bleiben. Die folgenden drei Schritte helfen Ihnen, die Relevanz Ihrer Inhalte dauerhaft sicherzustellen:
 
1. Neugestaltung der Inhalte für eine längere Nutzung
 
Manchmal landen Sie mit einem Ihrer Beiträge einen Volltreffer, ein Inhalt, der mehr Aufmerksamkeit, Reaktionen und Conversions erzielt als alles, was Sie bisher gepostet haben. Wie können Sie den Erfolg dieses Beitrags maximieren?
Nehmen Sie sich die Zeit zu analysieren, warum das Posting bei Ihren Kunden eine so starke Resonanz ausgelöst hat. Verwenden Sie den Inhalt wiederholt für Werbung auf verschiedenen Kanälen, erstellen Sie Snippets und veröffentlichen Sie diese mit derselben Verlinkung.
Wenn ein Inhalt erfolgreich ist, dann verwenden Sie ihn wieder. Ändern Sie das Bild, posten Sie eine Umfrage, verteilen Sie ein Werbegeschenk. – Erhalten Sie die Relevanz des Inhalts über einen längeren Zeitraum intelligent, ohne zu spammen.

2. Verlinkung relevanter Zielseiten
Zu oft werden Links geteilt, die zu einem bestimmten Blogbeitrag, statt direkt zu einem Point of Action für den User führen.
Wenn Sie mit Ihrem Blog Conversions generieren wollen, benötigen Sie Links, die zu einer Zielseite führen, auf der der User den Kauf tätigen kann. Wenn Sie mit Ihrem Blog-Beitrag den Verkauf von Kleidung anregen wollen, die betreffende Verkaufsseite aber nicht verlinken, dann verschwenden Sie Ihre Zeit und die der Leser.
Wenn Sie auf eine Zielseite verweisen, stellen Sie sicher, dass diese für eine maximale Conversion optimiert ist.

3. Kanal-spezifische Optimierung  der Beiträge
Facebook ist kein Twitter, und das Posten mit mehreren Hashtags, die zu allgemein sind, wird von Facebook schnell als Spam behandelt. Das gleiche gilt für Twitter. Konzentrieren Sie sich bei 140 Zeichen mehr auf den Inhalt Ihres Textes als auf die Hashtags, die Ihnen relevant erscheinen.


Anstelle von langem Text oder irrelevanten Hashtags sollten Sie lieber auffällige Bilder und Videos einbinden. Facebook-Posts mit Bildern erzielen durchschnittlich 53% mehr Likes als Text-Posts, und Bilder auf Twitter können helfen, den User dazu zu animieren, Ihren Link anzuklicken.
Ob auf Facebook, Twitter oder LinkedIn, benutzen Sie Inhalte mit Foto und einem präzise passenden Text. Verwenden Sie nur spezifische und keine zu allgemeinen Hashtags.

Wenn Sie diese drei Punkte beachten, posten Sie relevantere Inhalte und erzielen mehr Aufmerksamkeit und Conversions. Für weitere Unterstützung bei der Erstellung einer geeigneten Social-Media-Kampagne kontaktieren Sie uns gerne. Wir erarbeiten gemeinsam mit Ihnen die besten Lösungen für Ihren Bedarf.

Leave A Comment