Facebook Reactions – Angry und sad, statt happy! Noch keine Emoji-Erfolgsgeschichte – trotzdem testet das Netzwerk fröhlich weiter

By Sten Franke
In Mai 9, 2016

Alle reden über Emojis, so viel ist klar. Weit unklarer ist dagegen, wer sie überhaupt versteht. Studien lassen schon länger den Schluss zu, dass viele Facebook-Nutzer gar nicht wissen, was einem die lustigen Gesichter sagen wollen.

Facebook, immerhin das weltgrößte Social-Network, führte im Februar neue Emojis ein, damit den Nutzern eine große Auswahl an Emotionsäußerungen (Facebook Reactions) zur Verfügung stehen, um ein anderes Posting zu kommentieren. Davor konnte man lediglich liken.

Bislang scheinen die neuen Buttons kein großer Erfolg zu sein. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie von Quintly. Das Unternehmen analysierte rund 130.000 Facebook-Postings nach der Frage, wie die Nutzer ihr Interesse bzw. ihre Anteilnahme an einem Posting äußerten.

Facebokk Reactions Studie Emojis

Dabei kam heraus, dass die Interaktion mit Abstand am besten über Likes funktioniert:

76,4 Prozent der Interaktionen entstanden über den Like-Button,

14 Prozent waren Weiterempfehlungen durch Teilen,

7,2 Prozent durch Kommentare.

FacebookReactionQuintly

Besonders interessant:

2,4 Prozent der Interaktionen fallen in die Kategorie „anderes“ – dahinter verbergen sich die neuen Reactions.

Für die Ansprüche von Facebook und das Potential des Features ist dies eine enttäuschende Zahl. Bei einem noch genaueren Blick auf Daten zeigt sich: Am häufigsten genutzt wird das Herzchen, also ein positives Gefühl. Die eigentlich geforderten Alternativen, wie der angry- oder sad-Emoji, wurden im Untersuchungszeitraum 19,1 beziehungsweise 10,4 Prozent der Fälle genutzt.

Obwohl die Reactions alles andere als ein Erfolg zu sein scheinen, schrauben die Ingenieure des Netzwerkes bereits an der nächsten Ausbaustufe. Zum Muttertag testete Facebook ein weites Blumen-Emoji, mit dem man sich bedanken konnte.

Fazit: Dieser Umstand eröffnete einige interessante Optionen. Wird es beim weltgrößten Social Network künftig zu speziellen Events oder Feiertagen spezielle Emojis geben? Oder wird gar ein Traum von Marketers wahr und können Marken  – natürlich gegen cash – für ihre Postings bestimmte eigene kleine Button entwickeln und dann anbieten? Gerade letzteres wird das Online-Marketing um eine höchst spannende Option erweitern (Siehe Pepsi). 

Leave A Comment