Selfie als mächtiges neues Marketing-Instrument in den Social Networks

By Alexander Becker
In April 2, 2014

Selbst in der schnelllebigen Social-Media-Welt sind echte Innovationen viel seltener, als man denkt. Eine Ausnahme gelang gerade Samsung. Der Technologie-Konzern, der eigentlich gerade nicht für seine cleveren Werbestrategien bekannt ist, entwickelte das Selfie zum neuen Marketing-Instrument.

Bildschirmfoto 2014-04-02 um 23.01.45

Spätestens seit der Oscar-Verleihung sind die Smartphones-Selbstportraits im Mainstream angekommen. Damals griff Moderatorin Ellen DeGeneres zu ihrem Handy – und hielt von der Bühne einfach mal drauf. Das Gruppenbild mit Brad Pitt, Angela Jolie und Julia Roberts wurde binnen einer Stunde zum meistzitierten Tweet aller Zeiten. Eigentlicher Profiteur: Sponsor Samsung, der das Galaxy Note 3 bereitstellte.

Die globale Aufmerksamkeit war für Samsung allerdings kein Schnäppchen. Der Konzern zahlte für das Oscar-Sponsoring rund 20 Millionen Dollar. Allerdings dürfte im Nachhinein das Geld gut investiert gewesen sein. Denn kaum ein Promi-Event kommt seit dem ohne den entsprechenden Selfie aus. Selbst beim Echo durfte er nicht fehlen.

Bildschirmfoto 2014-04-02 um 23.01.27

Ein einmaliger Treffer kann Zufall sein. Doch bei zweiten Mal beweist man sein Können. Unter diesem Motto hat die Marketing-Abteilung von Samsung nun ganze Arbeit geleistet. Ihnen gelang es den Oscar-Erfolg zu wiederholen. Diesmal brachte der Baseballer der Boston Red Sox, David Ortiz, US-Präsident Barack Obama vor die Linse seines Samsung-Smartphones. Wie das Sports Business Journal berichtet, machte Ortiz den Schnappschuss kurz nachdem er einen Werbedeal mit dem Technik-Konzern abschloss. Well done Samsung.

Leave A Comment