Smartwatches: Der nächste große Tech-Hype

By Alexander Becker
In Juni 26, 2013

Darauf können sich Marketeers jetzt schon einstellen: Das nächste große Ding wird wohl nicht die Google-Brille, sondern eher Smartwaches. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie des Hightech-Verbandes Bitkom. So würde künftig jeder dritte Deutsche gerne einen Blick auf seine Armbanduhr werfen, um sich über neue Mails oder eingehende Anrufe zu informieren.

Insgesamt sollen bereits 31 Prozent aller Bundesbürger ein Interesse an Uhren haben, die direkt mit dem Handy verbunden sind. 13 Prozent sind sich sogar bereits sicher, ein solches Gerät nutzen zu wollen. „Bei den Jüngeren zwischen 14 und 29 Jahren ist sogar fast jeder Zweite (49 Prozent) interessiert, rund jeder Vierte (23 Prozent) ist jetzt schon fest entschlossen, künftig eine Smartwatch zu nutzen“, heißt es in der Studie.

„Das Smartphone bekommt Gesellschaft durch weitere Geräte, die wir am Körper tragen“, sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder.

Für die intelligenten Uhren würde die Konsumenten sogar relativ tief in die eigenen Tasche greifen. So wären die Befragten im Durchschnitt bereit, rund 87 Euro für eine Smartwatch auszugeben. Die Männer würden mit 95 Euro etwas tiefer in die Tasche greifen als Frauen mit 75 Euro. Mehr als jeder Vierte (29 Prozent) würde aber auch mehr als 100 Euro investieren.

Passenderweise hat Sony gerade seine erst intelligente Uhr vorgestellt. Sie funktioniert bislang aber nur mit Android-Handys.

Leave A Comment