Die Facebook Fan Typologie – 7 Social Media Typen mit Erfolg managen

By Sten Franke
In Juni 24, 2013

Wer oder was sind eigentlich meine Fans in den Social Media? Was treibt sie an und warum tun sie, was sie tun (oder eben nicht)? Wie viele von diesen Fans sind wirklich aktiv, wie interagieren sie untereinander und mit meiner Marke? Besonders loyale Fans unterstützen aktiv meine Brand Community, beteiligen sich gern an Diskussionen und helfen beratend bei Fragen anderer. Einige Fans sind eher kritisch oder suchen nach einem Ort, wo sie ihrem Ärger Luft machen können. Aber der Großteil schaut dem ganzen Treiben zu und liked hin und wieder einen Beitrag. Ganz allgemein betrachtet, greift nach wie vor die etablierte 90-9-1-Regel: 90 % sind konsumieren passiv, 9% beteiligen sich gelegentlich und 1% der Fans beleben die Community aktiv mit eigenen Beiträgen.

Im Detail betrachtet, können wir 7 unterschiedliche Social Media Typen identifizieren:

Typ 1 – The Quiet Follower: Diese Fan-Gruppe ist sicherlich die größte in meiner Community, sie pflegt ein ausgeprägtes Herdenverhalten und orientiert sich meist an Freunden und anderen Fans. Beiträge werden eher zufällig gelesen und geliked, wenn es auch die Freunde tun. Der „Quiet Follower“ kennt meine Marke und Produkte, gehört aber eher nicht zu meinen Kunden.

Engagement: Um diese meist große Fangruppe zu aktivieren, braucht es hochwertigen Content, Bilder, Videos, Umfragen und den aktiven „Call to Action“, also die Aufforderung etwas zu tun.


Typ 2 –  The Casual Liker
: Er mag meine Social-Media-Beiträge und empfiehlt diese aktiv seinen Freunden.

Engagement: Dieser Fan-Typus ist überaus kooperativ und kann mit kreativen Beiträgen zu neuen Produkten und Services dazu animiert werden, diese mit seiner Community zu teilen.


Typ 3 – The Deal Seeker
: Er konzentriert sich auf die Suche nach den besten Angeboten und er geht dorthin, wo er das meiste Geld beim (Online-)Shopping sparen kann. Loyalität ist ihm fremd.

Engagement: Um diesen Fan zu erreichen, sollte man ihm spezifische Angebote machen oder Sonderaktionen mit Discounts starten.


Typ 4 – The Ranter (Der Troll)
: Sicherlich der schwierigste Fan-Typus. Er hat eine festgelegte Meinung, möchte Unruhe stiften und hat keine Angst, gegen andere zu wettern, egal ob Fan oder Marke.

Engagement: Der beste Weg mit diesem Typus klar zu kommen ist es, einen kühlen Kopf zu bewahren. Man sollte es vermeiden „Öl ins Feuer zu gießen“ und Konversationen vermeiden, die nicht im Zusammenhang mit dem eigenen Geschäft stehen.


Typ 5 – The Unhappy Customer
: Der verärgerte Kunde sucht nach einem Ventil, um seine negativen Erfahrungen zu verarbeiten bzw. mit anderen zu teilen. Insbesondere möchte er meine Aufmerksamkeit gewinnen und hofft darauf, dass ich mich seines Problems schnell annehme und es löse.

Engagement: Dieser Fan-Typus braucht besondere Aufmerksamkeit, denn er hat die Macht meine Online-Reputation empfindlich und besonders negativ zu beeinflussen. Hier hilft nur ein ausgeprägtes Social Media Monitoring mit sog. Issues-Alerts, um schnell auf seine negativen Kommentare in professioneller Art und Weise reagieren zu können.


Typ 6 – The Cheerleader
: Diesen Fan wünscht sich jeder. Er liebt alles was ich poste und agiert besonders häufig von seinem mobilen Endgerät aus. Er ist besonders aktiv dabei meine Inhalte zu sharen, zu liken und nimmt an meinen Gewinnspielen und Promotion-Aktionen regelmäßig teil.

Engagement: Besonders wichtig ist es, ihn bevorzugt zu behandeln und z.B. zu speziellen Events oder limitierten Aktionen einzuladen, ihm also Möglichkeiten zu geben, sich in seiner Community besonders darzustellen und zu produzieren. Er genießt es und sucht ständig nach Anerkennung! Der Cheerleader-Typus sollte als besonderer Influencer wahrgenommen werden, der für das Wachstum meiner Brand Community-Wachstum eine große Bedeutung hat.


Typ 7 – The Loyal Fan
: Er liebt alles was sich auf meine Marke bezieht. Insbesondere geizt er nicht mit Empfehlungen an seine Freunde und die Familie. Zudem unterstützt er mit wertvollen Ratschlägen und konstruktiver Kritik. Bei negativen Kommentaren anderer Fans greift er aktiv ein und verteidigt meine Marke eifrig.

Engagement: Auch diesem Fan-Typ sollte man mit besonderer Aufmerksamkeit begegnen und ihm Gutscheine zusenden oder an Vorteilsaktionen teilhaben lassen. Seine Beiträge eignen sich perfekt als mustergültige Kundenempfehlungen und Rezensionen für meine Marketing-Materialen.


5 Social-Media-Fan-Fakten,
die jeder Marketer kennen sollte:

  1. 50% der Facebook Updates sind Bilder
  2. 70% der Fans vertrauen einer Marke oder Produkt
  3. 42% der Fans erwarten Social Media Feedback in weniger als 1h
  4. 45% der Fans sind gewillt auch negative Erfahrungen in Social Media zu teilen
  5. 30% der Fans sind gewillt positive Erfahrungen in Social Media zu teilen

ReachLocal hat die verschiedenen Arten der Social-Media-Fans in einer schönen Infografik zusammen gestellt.

7_types-of-social-media-followers

3 Comments

  1. Die richtigen Uhrzeiten und natürlich nie all zuviel Text, lieber ein schönes oder lustiges Bild dazu…

  2. In dem man zu den richtigen Zeiten postet. Jede Zielgruppe hat da eben andere Vorlieben. Die meisten posten wahllos alle paar Stunden irgendwas, was aber völlig planlos ist und nichts bringt..

  3. Interessant wäre hier, wie man seine Fans dazu bringt, News etc. in deren Netzwerke zu verteilen, gerade wie die oben beschriebenen Casual Liker.

Leave A Comment