BVDW bringt neue Richtlinie für Social-Media-Monitoring

By Alexander Becker
In Mai 1, 2013

Frisch überarbeitet: Die Fachgruppe Social Media im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. hat eine neue Richtlinie für branchenübergreifende Grundlagen für Social Media Monitoring aufgelegt. Ziel war es durch eine spannende Typeneinteilung, die Erfassung und Kategorisierung von Medieninhalten zu vereinheitlichen. So soll vor allem die Qualität und Aussagekraft der analysierten Monitoring-Daten erhöht werden.

„Die neue Richtlinie im BVDW berücksichtigt die derzeit wichtigsten Medientypen und soll künftig die Erfolgsmessung von Social Media am gesamten Markt vereinheitlichen. Ihre Einführung stellt einen ersten Schritt in Richtung Professionalisierung der Monitoring-Branche dar“, erklärt Anna-Maria Zahn (ForschungsWeb), stv. Vorsitzende der Fachgruppe Social Media im BVDW. „Aufgrund der dynamischen Entwicklung im Bereich Social Media werden wir unsere Empfehlungen kontinuierlich an die Marktentwicklung anpassen. Wir empfehlen die technische Implementierung der Richtlinie, damit Anbieter und Dienstleister den Bedürfnissen ihrer Anwender in Zukunft vollends gerecht werden.“

BVDW

Wichtigste Neuerung ist, dass die Fachgruppe Social Media im BVDW zwei neue Aggregationsstufen für die unterschiedlichen Anwendungsfälle im Social Media Monitoring definiert. „Für die Entwicklung einer validen Erfolgskontrolle werden in der ersten Stufe ähnliche Medientypen zusammengelegt, bei denen die größten Überschneidungen festzustellen sind. Dies ermöglicht eine einfache Segmentierung zur Definition der primären Kommunikationskanäle im Social Web“, erklärt der BVDW. Die zweite Stufe soll sich durch eine noch detailliertere Unterscheidung der Kanäle für eine noch höhere Aussagekraft der Analysen charakterisieren. So berücksichtigt die BVDW-Richtlinie alle Arten von Social Media (z.B. Social Networks, Microblogging Plattformen, Weblogs, Foren, Bild- und Videoportale sowie Bewertungsplattformen) wie auch Webseiten mit integrierten Social-Media-Funktionen zum Teilen oder Bewerten (z.B. Presseportale, Nachrichtenplattformen, Unternehmenswebseiten).
Die Richtlinie gibt es hier: http://www.bvdw.org/mybvdw/media/download/richtlinie-social-media-zur-medientyp-einteilung-2013.pdf?file=2714

0 Comments

  1. Pingback: Was Sie verpasst haben: Social-Media-Rückblick KW 19 | SMO14 - New Media Excellence

Leave A Comment