Facebook führt Conversion Tracking ein

By ethority - social media intelligence team
In Januar 24, 2013

Für Werbeschaltende auf Facebook gibt es eine Neuerung, die einen Mehrwert in Hinblick auf die Messung der KPIs mit sich ziehen wird: Das Conversion Tracking für Facebook Ads.

Unter Conversion Tracking versteht man die Analyse von Benutzeraktionen auf einer Website, indem überprüft wird, ob ein Besucher eine bestimmte gewünschte Aktion durchführt. Diese gewünschten Aktionen können z.B. ein Einkauf im Online Shop, die Bestellung eines Newsletters oder eine Registrierung sein. Welche Benutzeraktionen durch das Facebook Conversion Tracking überprüft werden können, lässt sich diesem Screenshot entnehmen:

Bildschirmfoto: Besuchsaktionspixel

Für diejenigen, die Facebook Ads schalten, bedeutet das Folgendes: Der Werbeschaltende kann nun nicht nur sehen, dass der User über die Ad auf seiner Website gelandet ist, sondern genauestens seine Aktionen tracken. Für die Erstellung von Ads kann das sehr wichtig sein. Angenommen man verfolgt das Ziel, durch die Ad möglichst viele Online-Bestellungen zu gewinnen: dank Conversion Tracking kann man überprüfen, ob dieses Ziel erreicht wurde oder ob die Benutzer beispielsweise die Website nach Klicken der Ad wieder verlassen und diejenigen, die den Online-Shop nutzen, von einer anderen Website kommen. Dieses Verfahren bietet nicht nur Aufschluss über die Erstellung von Werbeanzeigen, sondern ist auch hilfreich für die Definition der Zielgruppe und somit das Targeting bei Facebook.

Facebook schreibt auf dem Facebook Studio Blog, dass vergangene Studien ergeben haben, dass Conversion Tracking das Budget, das in Werbeanzeigen investiert wird, um 40% minimieren kann.

Eine Step-by-Step-Anleitung, wie man Facebook Conversion Tracking aktiviert, wird von Facebook zur Verfügung gestellt:

„Conversion measurement is currently available in power editor, the ads manager, and to API partners. Here’s how to get started:

  1. Click on the conversion tracking tab in power editor in Chrome (www.facebook.com/ads/manage/powereditor/) or on the conversion tracking link on the left hand nav in ads manager (www.facebook.com/ads/manage)
  2. Create your conversion tracking pixel(s) and implement it on your conversion page(s)
  3. Once the pixel has been placed on your website, create ads and select “track conversions on my website for this ad”
  4. Set a budget and choose optimized CPM to deliver the ad to people most likely to convert” (Quelle: Facebook Studio Blog)

Die neue Funktion wird sich für Werbeschaltende sicherlich als nützlich herausstellen. Speziell für Werbeschaltende aus den Bereichen E-Commerce oder dem Einzelhandel ergeben sich große Vorteile. Die Messung des ROI wird einfacher gestaltet und die Definition der Zielgruppe kann klarer stattfinden. Somit zieht Conversion Tracking eine Optimierung des gesamten Ad Managements mit sich.

0 Comments

  1. Pingback: Neueste Social Media Blog Nachrichten - marketing4facebook.de

  2. Ah, jetzt hab ich es verstanden… Zielgruppenoptimierung und automatische Aussteuerung nach Conversion-Erfolg. Vielleicht erst mal vernünftig lesen vor dem Kommentieren. 😉

  3. Für Facebook sicher ein schöner Mehrwert, auch Conversion-Daten uu erhalten. Aber welcher Werbekunde braucht das? Einer, der kein WA-Tool nutzt?

Leave A Comment