Ist es Zeit, auf den Instagram-Zug aufzuspringen?

By ethority - social media intelligence team
In November 30, 2012

„Ist es wirklich Essen, wenn ich es nicht ge-instagramt habe?“ scherzen manche Kritiker, die die Flut an gefilterten, quadratischen Fotos in ihrem Newsfeed nicht mehr sehen können. Das Instagram-Phänomen ist in Deutschland zwar noch nicht so präsent wie in Amerika, allerdings arbeitet sich der Instant-Foto-Service auf der Liste der deutschen Top Sites stetig nach oben und hat momentan Rang 154 erreicht (USA: Rang 53, Global: Rang 92). Des Weiteren hat die App es als erstes Unternehmen geschafft, 100 Millionen User ohne vorhandene Website zu erreichen. Und seit im November die Instagram-Profile, die man sich unter animierten Bannern endlich auch auf Desktops anschauen kann, ausgerollt wurden, ist die App so attraktiv wie nie. Google bestätigt den Trend im Web Search Interest:

Google Trends: Instagram

Google Trends: Instagram

Viele Brands haben die Chance ergriffen und ihre Produkte, Mitarbeiter und Filialen im besten Licht dargestellt. 54 Prozent der Top-100-Brands der Welt sind schon auf Instagram aktiv (SimplyMeasured), Tendenz rasant steigend.

SimplyMeasured: Social Network Adoption Comparison

SimplyMeasured: Social Network Adoption Comparison

Starbucks hat am 29. November sage und schreibe 982.714 Anhänger, Nike über 657.000. Beide Marken setzen eindrucksvoll ihre Corporate Identity in Szene. Aber auch für kleinere Unternehmen bietet der Dienst ein erfolgsversprechendes Tool zur Kundenbindung und für die Erweiterung der Reichweite. Und auch für Unternehmen ohne greifbare Kernprodukte wie Kaffee oder Mode bietet das Tool Möglichkeiten, den Spirit einer Agentur oder Firma durch Mitarbeiterfotos, Momentaufnahmen, Blicke hinter die Kulisse und Aufnahmen der Stadt des Firmensitzes in die Welt zu schicken. Werden dabei eine kohärente Corporate Story erzählt und nicht nur wahllos Bilder hochgeladen, ergänzt Instagram die Web-Identität schlussendlich auf einem weiteren, ansprechenden Channel.

Ist es also Zeit, auf den Instagram-Zug aufzuspringen? Wir sagen ja. Noch sind wir nicht viele Stationen mitgefahren, aber unsere Reise hat begonnen: ethority @ instagram.

1 Comments

  1. Pingback: Twitter hat keine Instagram-Fotovorschau mehr – Dafür aber nun einen eigenen Fotofilter - ethority Social Media Intelligence Blog

Leave A Comment