Facebook vs. Pinterest im E-Commerce

By ethority - social media intelligence team
In Oktober 9, 2012

Statista bringt neue Infografiken zum E-Commerce heraus. Darauf zu sehen ist einerseits, dass der Anteil der Online-Shops in Deutschland, die in Social Media vertreten sind, stetig wächst. 2011 verfügten 78 Prozent aller Online-Shops über eine Facebook-Seite und 51 Prozent über einen Twitter-Account gegenüber 52 Prozent und 30 Prozent respektive. Es zeigt sich, dass immer weiter anerkannt wird, dass sich der Einsatz von Social Media im E-Commerce lohnt.

ecommerce facebook deutschland

In den USA sah man sich einmal an, welcher Social Media Kanal den meisten Umsatz für die Online-Shops bringt. Dabei zeigte sich, dass Facebook mit 86 Prozent den Löwenanteil der sozial beeinflussten Einkäufe ausmachte. Auch bei der Conversion Rate führt Facebook vor Twitter und Pinterest. Lediglich was die durchschnittliche Höhe der Bestellung betrifft liegt Pinterest vorne. US $169 auf Seiten von Pinterest stehen US$95 bei Facebook und US $74 bei Twitter gegenüber.

ecommerce facebook pinterest

Fazit: Facebook ist für den E-Commerce momentan der lohnendste Kanal und Pinterest User geben am meisten aus. Pinterest-User geben allerdings am meisten aus. Und Twitter? Twitter sollte man dabei nicht vergessen, fristet jedoch in Sachen Traffic für E-Commerce noch ein Nischen-Dasein. Für Marketer bedeutet das, dass wir bei Twitter und Pinterest noch großes Potential haben. Gerade Pinterest als Foto-Netzwerk, wo Leute sich untereinander zeigen, welche Produkte ihnen gefallen, bietet sich hier an. Online-Shops können die Führungsrolle annehmen, wenn es darum geht, mehr Nutzer zu generieren. Und wie man sieht, lohnt es sich. Auch auf Facebook gibt es noch Steigerungspotential, und zwar was die Anzahl an Online-Shops betrifft. Da sind Social Media Marketer wie wir gefragt, die Unternehmen davon zu überzeugen, Präsenz zu zeigen und die Kunden dort abzuholen, wo sie sich ohnehin aufhalten: In Social Media.

Leave A Comment