Facebook verstärkt Kampf gegen gekaufte Freunde

By Sten Franke
In September 4, 2012

Es könnte ein harter Test für Social Media Manager und Community-Beauftragte werden. Wer hat sauber beim Aufbau der eigenen Fan-Basis gearbeitet und wer hat sich Freunde gekauft? Facebook will den Kampf gegen Fake-Freunde und Fake-Likes verstärken und viele in der Branche zittern.

In einem recht knappen Posting berichtete das Network auf der eigenen Security Page über Änderungen, die die Like-Qualität erhöhen sollen. Im Kern geht es darum, dass Facebook seine Bemühungen intensivieren will, faule Like-Links zwischen Nutzern und Pages zu erkennen und zu löschen.

Facebook

Die Folgen fasst Allfacebook.de in knappen Wörtern zusammen: „Im Schnitt werden Facebook Pages damit ein Prozent der Likes verlieren. Bei Seiten, die Fans gekauft haben, wird der Verlust erheblich höher ausfallen.“

In seinem Posting macht Facebook zudem noch einmal klar, dass man grundsätzlich gegen den Kauf von Fans sei. „To be clear, we do not and have never permitted the purchase or sale of Facebook Likes as we only want people connecting to the Pages and brands with whom they have chosen to connect. Beyond the need to maintain authentic relationships on Facebook, these third-party vendors often attempt to use malware or other forms of deception to generate fraudulent Likes, which is harmful to all users and the internet as a whole.“

Zum einen wird der Zukauf von Fans von Facebook selbst immer mehr als ernsthafter Verstoß und weniger als Kavalierdelikt geahndet. Zum anderen hilft das verschärfte Vorgehen allen Social Media und Community-Managern, die mit harter Kommunikations-Arbeit und ohne den reinen Einsatz von Kapital um den Aufbau einer echten und lebendigen Community kämpfen.

2 Comments

  1. Interessanter Beitrag! Das Kaufen von Fans/Likes/Followern etc wird mittlerweile auch in der Presse immer mehr publik gemacht. Während vor einigen Monaten nur wenige Leute in Blogs darüber schrieben, weiß jetzt mittlerweile jeder der einmal in die Online-Nachrichten guckt sofort bescheid. Ich bin gespannt wie es in der Richtung weiter geht.

    Beste Grüße,
    Lukas

  2. Pingback: Was Sie verpasst haben: Social-Media-Rückblick KW 36 | SMO14 - New Media Excellence

Leave A Comment