5 Tipps: So kommt Ihre App in Apples Top 10

By Alexander Becker
In August 22, 2012

Die App ist noch lange nicht tot. In den vergangen Monaten mehrten sich die kritischen Stimmen die sagen, dass der Einsatz von Corporate Apps als Marketing-Instrument überschätzt werde.

Dem können wir nur widersprechen. Richtig konzipiert, lässt sich gerade aus Marketingsicht mit einer gut gemachten App ein wunderbares Kosten-Nutzen-Verhältnis erreichen.

Das grundsätzliche Problem beim Einsatz von Applikationen (vor allem bei iPad und iPhone-Anwendungen) bleibt, dass die App sehr schnell eine Top-Platzierung im App-Store erreichen muss, um wahrgenommen zu werden. Vor diesem Dilemma haben immer wieder Marketer Angst, wenn es an die Konzeption von neuen Applikationen geht.

In einem Gastbeitrag für das US-Marketing-Fachportal AdAge verrät Ross Jenkins allerdings fünf Kniffe, wie man seine App in Apples Top 10 bringt.

1. Keine Angst vor Daten
Sobald Sie bereit sind für Werbeklicks auf Ihre App zu zahlen. Nehmen Sie alle Daten, die Sie bekommen können und analysieren Sie gründlich. Gerade im Bereich der zielgerichteten Werbung schlummern große Potentiale, die leicht vergeben werden. Alleine eine Antwort auf die Frage, wie viele Downloads sie eigentlich brauchen, um in die Top 10 zu kommen, kann viel Geld sparen. Gehört die App einmal zum elitären Kreis der beliebtesten Angebote, greifen sehr schnell die ersten viralen Effekte.

2. Konzipieren Sie die App Suchmaschinen-Freundlich
Dieser Faktor wird immer wichtiger. Heißt: Achten Sie bereits beim Namen darauf, dass er die wirklich relevanten Keywords enthält. Investieren Sie in die App-Beschreibung. Viele Texte in diesem Bereich sind noch immer eine Frechheit und Goolge liest sie alle mit und entscheidet dann über die Platzierung in seinen Trefferlisten.

3. Überzeugen Sie die Influenzer
Noch stärker als bei neuen Web-Angeboten kommt es bei neuen Apps darauf an, dass die richtigen Leute über ihre App reden. Konzipieren Sie also von Beginn an eine anständige Word-of-Mouth-Kampagne. Hier muss bereits der erste Schuss sitzen. Meistens haben Sie nur eine Chance, dass die richtigen Leute über ihre neue App sprechen.

4. Binden Sie Ihre besten Kunden ein
Ein guter Kickstart für die Word-of-Mouth-Kampagne ist, wenn Sie Ihren besten Kunden, treuesten Fans und aktivsten Communtiy-Mitgliedern gleich die Möglichkeit geben, mit der App rumzuspielen und darüber zu sprechen. Alleine ihre Downloads innerhalb eines festgelegten kurzen Zeitfensters kann Apple dazu bringen, die Applikation sehr schnell sehr hoch zu platzieren. Suchen Sie sich dazu eine möglichst ruhige Zeit aus. Das erhöht ihre Chancen.

5. „Make your app brilliant“

Leave A Comment