Marketers wollen Social Media-Budgets erhöhen

By Alexander Becker
In Juli 26, 2012

In allen Management-Ebenen und über alle Abteilungen hinweg: Alle reden mittlerweile von Social Media und dem Kunden2.0. Doch wie viel ist den Unternehmen ihr Engagement bei Firmen-Blogs, Facebook, Pinterest oder Twitter tatsächlich wert?

Die meisten Social Media-Budgets sind mittlerweile in den Marketingabteilugen untergebracht. Also haben Advertising Age und die Citigroup einmal gefragt, wie hoch der Anteil der Social Media-Aktivitäten am Gesamtbudget des Marketings ist. Die Antwort zeigt, dass es wohl immer noch zu wenig ist, dass die Ausgabenbereitschaft jedoch steigt.

So gaben die meisten Marketers an, dass sie weniger als 20 Prozent für ihre Social Web-Aktivitäten einplanen würden. Bereits enthalten in diesem Posten sind auch die Ausgaben für Facebook-Kampagnen und andere Werbe-Aktionen auf den entsprechenden Social-Portalen.

emarketer-Sten
emarketer hat die Studie aufgearbeitet

Die Daten stammen aus dem Juni diesen Jahres. Danach sagten 49,5 Prozent, dass ihr Unternehmen nur ein bis zehn Prozent ihres Marketing-Budgets in Social Web-Projekte investieren würden. 19 Prozent nehmen zwischen elf und 20 Prozent in die Hand und 5,3 Prozent investieren mehr als 50 Prozent. Die gute Nachricht aber lautet: Lediglich rund ein Zehntel sagt, dass man gar kein Geld für Web2.0-Marketing ausgeben würde.

Gleichzeitig wurde nach den Digital-Ausgaben generell gefragt und hier zeigt sich bereits, dass in fast allen Fällen ein gewichtiger Teil der gesamten Digital-Ausgaben für Social Media-Projekte draufgehen. Das heißt: Schon heute machen Facebook, Twitter & Co. einen gewichtigen Anteil am gesamten Web-Budget der Marketing-Abteilungen aus. Das ist wohl nicht die schlechteste Nachricht.

Eine noch bessere Nachricht ist allerdings, dass diese Zahlen nicht der letzte Stand sein werden. Denn die Umfrage ergab auch, dass 72,9 Prozent aller Befragten angaben, dass sie davon ausgehen, dass innerhalb den nächsten Jahres die Social-Media-Ausgaben steigen werden. Zu dem selben Ergebnis kam – allerdings schon im April – eine Studie von Useful Social Media. Demnach planen 54 Prozent aller US-Companies ihr Social-Media-Budget noch in diesem Jahr um 25 Prozent zu erhöhen.

0 Comments

  1. @Hans Bayartz
    Das ist bestimmt von Firma zu Firma unterschiedlich. Allerdings dürften sie auf jeden Fall in den gesamten Digital-Ausgaben (schwarzer Balken) enthalten sein.

  2. Interessante Informationen…..!

    Sind in diesen Zahlen auch die Investitionen in eigene Brand Communities enthalten?

    Gruss

Leave A Comment