Infogr.am: Infografiken selber machen und Daten professionell visualisieren

By Sten Franke
In Mai 29, 2012

In Zeiten der Old-Economy müsste ich jetzt sagen: „Oje, ein neuer Wettbewerber, der etwas anbietet, was auch ich mit meinem Team leisten kann“. Doch diese Zeiten sind längst vorbei. In der Web 2.0-Welt habe ich vor vielen Jahren schon gelernt, dass Wettbewerb das beste Anzeichen dafür ist, auf das richtige Segment bzw. Produkt zusetzten.

Zugegeben, ich kann das so entspannt sagen, weil der Wettbewerber, um den es diesmal geht, unsere Geschäftsfelder nur sehr leicht touchiert. Trotzdem ist der Start von Infogr.am ein weiterer Beleg dafür, dass Bigdata, Daten-Analyse und Daten-Visualisierung absolute Boom-Themen sind.

Infogr2

Infogr.am will es nun jedem Nutzer ermöglichen, nur über den Browser eigene Infografiken zu erstellen. „Im Vordergrund von infogr.am steht eine sehr schicke, aufgeräumte und einfach zu bedienende Oberfläche, die den Anwender nach einem Login direkt aus einem von drei vordefinierten Themen wählen lässt, welches als Grundlage für die Infografik dienen soll“, beschreibt Martin Weigert von Netzwertig, dass neue Tool. In einem zweiten Schritt öffnet sich dann der Editor, über den die Inhalte in vordefinierte Textfeldern eingetragen werden können. „Verschiedene Charts stehen zur Auswahl und können mit Fotos ergänzt werden. Details wie die Größe der Grafik sowie die Anordnung der einzelnen Elemente lassen sich an persönliche Wünsche anpassen. Zu visualisierende Daten können entweder über die eingebaute Spreadsheet-Funktion hinzugefügt oder aus einer existierenden Excel-Datei importiert werden (was derzeit im Chrome-Browser nicht zu funktionieren scheint).“

Das klingt alles ganz einfach – und ist es auch. Leider ist die Auswahl an unterschiedlichen Themes doch noch arg begrenzt. Das Startup aus Riga, dass vom Xing-Gründer Lars Hinrichs unterstützt wird, verspricht jedoch schon bald die Auswahl an möglichen Grafiken zu erhöhen. Zudem lässt sich der Dienst nur nutzten, wenn man sich mit seinem Twitter- oder Facebook-Profil einloggt.

Infogr

Zu allen fertigen Infografiken generiert Infogr.am eine feste URL, über die sich die eigenen Schaubilder in Texte oder Postings einbauen lassen oder die man dann via Twitter oder Facebook – hoffentlich – viral auf die Reise schicken kann.

Infogr.am macht keinen Grafiker arbeitslos, ist aber schon heute ein wunderbares Tool, wenn man schnell eine hübsche Infografik braucht. Für Hobby-Nutzer reicht der Dienst und auch Profis wird hier schnell mal geholfen. Vor allem aber zeigt der Start des Startups, dass das Bedürfnis nach einer guten Datenvisualisierung gerade kräftig steigt. Für uns von ethority ist das eine sehr gute Nachricht, da wir diesen Trend auch in unseren Analyse- und Monitoring-Tools berücksichtigt haben und auf aussagekräftige Dashboards setzen.

0 Comments

  1. Interessant. Es scheint, als würden jetzt mehrere Plattformen solche Dienste anbieten. Wir haben PIKTOCHART mal getestet und für gut befunden.

    Mehr dazu: http://berlinbuzz.org/social-landscape-in-germany-infografik-social-media-und-onlinenutzung-in-deutschland/

Leave A Comment