5 am Freitag – Lon Safko über Social Media Zahlen und Trends

By ethority - social media intelligence team
In März 2, 2012
Lon Safko

Lon Safko

In unseren heutigen „5 am Freitag“ haben wir die Ehre, Lon Safko (@lonsafko) zu interviewen. Er ist Erfinder vom „Ersten Computer der ein menschliches Leben rettet“ (Steve Jobs) und von unzähligen Hardware- und Software-Lösungen für körperlich Behinderte. 18 seiner Erfindungen und über 30.000 Artikel von ihm befinden sich beim Smithsonian Institute in Washington. Ebenso ist er Autor von Werken wie „The Social Media Bible“, das sowohl im Bereich Marketing als auch Business auf Platz #1 bei Amazon lag und in vier Sprachen erhältlich ist. Lon Safko gründete darüber hinaus 14 erfolgreiche Firmen und ist als Speaker auf Events zu sehen.

Lon Safko linkedin

Lon Safko’s Homepage

1. Welche 5 Zahlen beeindruckten dich kürzlich am meisten?

i. Natürlich beeindruckt mich die Zahl der Facebook-User immer, insbesondere jetzt. wo sie auf die 1 Mrd. zugeht.
ii. Myspace ist immer noch da und wächst mit über 200 Mio. Mitgliedern
iii. Twitter wächst noch enorm mit ihren 106 Mio. Nutzern die es aktiv benutzen.
iv. China überrascht mich. Ihr QZone hat 190 Mio. Mitglieder und RenRen 170 Mio. Das überrascht mich weil Facebook dort immer noch blockiert ist und sie 1,3 Mrd. Einwohner haben! Ich dachte die beiden größten Netzwerke hätten größere Mitgliederzahlen.
v. Die Anzahl an Leuten, die sich selbst „Social Media Guru“ nennen.

2. Social Media Trends – was ist deiner Meinung nach das “Next Big Thing”?

Es ist was mein nächstes Buch behandeln wird: “The Fusion Media Bible“. Wenn du dich selbst einen „Social Media Expert“ nennst, dann verkündest du der Welt, dass du  zurückgelassen wurdest. Fusion Marketing ist der nächste Schritt der unsere 6.000 Jahre traditionelles Marketing, die aufregenden digitalen Marketing Tools des Internets und Social Media in ein einziges nahtloses Set von Tools integriert, das jedes Ziel, dass du dir steckst bewältigen wird. Fusion Marketing bedeutet, alle deine Kampagnen, Strategien zur Umsetzung, Tools und Taktiken als eine integrierte Marketing Strategie zu betrachten. Hast du einen V.P. für Social Media, warum hast du dann keinen V.P. für Billboards?
Traditionelle, Digitale und Social Media sind alles nur Medien; Technologie, die es uns erlaubt miteinander zu kommunizieren.

3. Wird die Nutzung von Smartphones Social Media verändern?

Das hat es bereits. Nielsen gab 2011 bekannt, dass in den USA zum ersten Mal die Zahl von Fernsehen von 98% auf 96% fiel. Wir bewegen uns rasant auf Mobile zu was unsere Nachrichten, Fernsehsendungen, Filme und soziale Verbindungen betrifft. Der Rest der Welt beschleunigt dieses Phänomen, da sich der Großteil der Weltbevölkerung keinen Desktop, Laptop oder Tablet PC und Breitband-Internet leisten kann, aber ein Smartphone. Smartphone Marketing wächst exponentiell und schlaue Marketing-Leute müssen heute Mobile einbeziehen.

4. Wird Google+ Facebook ernsthaft Konkurrenz machen?

Ich denke schon. Es erinnert an die Schlacht zwischen Apple und Windows in den 80ern und 90ern. Wenn du an 24$ Mrd. kontextueller Werbung einen Anteil hast, wird es Krieg geben. Sowohl Google als auch Facebook haben Features und Leistungen in den vergangenen drei Jahren voneinander geklaut. Das ist auch Teil eines Trends, in dem Technologien integriert werden, wie Google‘s Hangouts z.B. Skype Video Chats und Twitter Chats ähnelt. Wenn du ein Budget hast, wie Google und Facebook es haben, dann kannst du es dir leisten, die besten Features voneinander abzukupfern. Und das ist nur der Anfang der Schlacht.

5. Social Commerce – was erwartest du in der Zukunft?

Absolut! Wir haben die Kraft von “Bewertungen ” und „Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch…“, was technisch nicht Social Commerce ist, aber sein Anfang und es beeinflusst Einkäufe sehr stark. Wir werden mehr der NFC (Near Filed Communication oder „Tap-&-Go“ Bezahl-Systeme) sehen. Europa ist den USA wieder weit voraus, die NFC einzuführen. Das Smartphone wird eines Tages die Kreditkarte ebenso ersetzen wie die Kreditkarte die persönlichen Schecks ersetzte.

Leave A Comment