5 am Freitag – Henrik von Scheel – Trends in Social Commerce, Social Media Intelligence und Mobile

By ethority - social media intelligence team
In Februar 24, 2012
Henrik von Scheel

Henrik von Scheel

Heute beantwortet Henrik von Scheel unsere 5 am Freitag. Henrik ist Mitglied des Board of Directors bei ethority. Darüber hinaus ist er im Advisory Board bei EMEA von Google und Managing Partner und Senior Vice President von Venture Capital der 3i Capital Group. Davor war er Board Member bei IBM Venture Capital Group und verantwortlich für die Entwicklung strategischer Partnerschaften und potentieller Märkte. Des weiteren war Henrik von Scheel Gast-Dozent an der Copenhagen Business School und Co-Autor von „Applying Real-World BPM in an SAP Environment“.

Mit über 15 Jahren Erfahrung hat Henrik von Scheel die Re-Organisation von Strategien, Prozessen und Technologien von verschiedenen Fortune 500 Unternehmen geführt. Henrik ist beachtet für seine professionelle Führung im E-Commerce und Social Commerce, als Trend Spotter, Autor, Redner und Investor.

1. Welche aktuellen 5 Zahlen über Social Media beeindruckten dich am meisten?

#1. Die erhöhte Bedeutung, Social Media Data zu verstehen, da „Big Data“ bis 2017 mit $50 Mrd. ein riesen Geschäft ist.
# 2. 63%: Prozentsatz von CMO’s, die ROI als Standard für Leistung bis 2015 sehen, derzeit messen weniger als 50% aller Unternehmen ROI
# 3. +27 Übernahmen von Social Media Monitoring Tools in 2011.Was passiert in 2012?
# 4. Ein 2012 Social Media Monitoring Benchmark führt ethority an #1 von 26 führenden globalen Anbiertern auf.
#5. 10 Mio – Pinterest ist die schnellste eigenständige Social Media Platform, die 10 Mio. monatliche Besucher erreicht hat.

2. Social Media Trends – was ist dein „next big thing“?

Meiner Meinung nach gibt es zwei Key Trends in Social Media Intelligence. Erstens die Fähigkeit Social Media Data mit Online Sales zu verknüpfen um den ROI zu messen, dessen Leistung zu verbessern und die Verkaufszahlen mit Predictive Analytics vorherzusagen. Zweitens die vier neuen Kräfte in dem neuen Kunden zentrierten Business Model, das die Balance zwischen dem neuen Marketing Trichter und Kundenbemächtigung wiederherstellt.

3. Social Commerce auf Facebook – dafür oder dagegen?

Ich erinnere mich daran, als E-Commerce und Social Media Monitoring totgesagt wurde bevor es richtig abging. Jetzt ist es das Gleiche mit Social Commerce, es gibt nur ein dafür. Über eine Milliarde Menschen oder 70% der Internet-User auf Facebook –  eine Kunden-Platform die nicht ignoriert werden sollte. Es ist einfach, also nehme Teil und ernte die Früchte des Pionier-Vorteils oder warte ein paar Jahre und stoße hinzu wenn es etabliert ist.

4. Die neue Timeline auf Facebook – besser oder schlechter als davor?

Kurz und einfach – I love it!

5. Wird die Nutzung von Smartphones Social Media verändern?

Das hat es bereits. 38% der Internet-Nutzer haben ein Smartphone. Sie nutzen soziale Netzwerke stärker als die ohne Smartphone. Durchschnittlich installieren die Nutzer 25 Apps auf ihren Smartphones, nutzen aber nur 12. Die meist gebrauchten Apps sind für soziale Netzwerke.

0 Comments

  1. Beim Bullshit-Bingo hätte ich jetzt 10 Mal gewonnen!

Leave A Comment