Fünf am Freitag – mit Harald Fortmann

By ethority - social media intelligence team
In November 11, 2011

Unser Gesprächspartner heute ist Harald Fortmann, Geschäftsführender Gesellschafter der Yellow Tomato GmbH.

403 foto-muc_de

Zur Person: Harald R. Fortmann, Geschäftsführender Gesellschafter der Yellow Tomato GmbH, ist seit 1996 in der Digitalen Wirtschaft aktiv. Neben den geschäftlichen Aktivitäten ist er seit 2005 Vizepräsident des BVDW e.V. sowie Studienleiter (Standort Hamburg), Dozent und Mitglied des Prüfungsausschusses der DDA für den von ihm mitinitierten Lehrgang zum Fachwirt Online Marketing BVDW. Seit 2010 ist Harald R. Fortmann einer der wenigen Google Certified Trainer. Er  ist zudem in diversen Fachbeiräten zu Veranstaltungen und Publikationen rund um den Bereich des Online Marketings aktiv.

1.    Social Media Monitoring in 2012: Aus Ihrer Sicht zwingend erforderlich oder nur zusätzliches Tool in einer Strategie?

Weder noch. Es kommt auf die Ziele und den Status Quo des Kunden an. Social Media ist für Unternehmen zweifelsohne immer wichtiger, stellt aber noch die Kür dar. Wenn die Pflichtaufgaben noch nicht erfüllt sind, macht es auch keinen Sinn Ressourcen in diesem Bereich zu investieren. Für Unternehmen die bereits im Digitalen Marketing und der Digitalen Kommunikation tätig sind ist es zweifelsohne erforderlich. Vor einer jeder Strategie im Bereich Social Media gilt für mich das chinesische Sprichwort “Der Mensch hat 2 Augen und 2 Ohren – aber nur 1 Mund.”. Erst mal zuhören, dann verstehen und darauf eine Strategie aufbauen.

2.    Wo sehen Sie die wichtigsten Trends im Social Commerce?

Im Bereich der Empfehlung durch Gleichgesinnte. Trendsetter werden so noch mehr an Bedeutung für Unternehmen gewinnen, da sie viral die Qualitäten eines Produktes verbreiten.

3.    Wie bewerten Sie die aktuelle Debatte rund um das Thema ROI im Social Media?

Typisch Deutsch. Anders als in den USA steht hier die Frage nach dem “Was kommt denn dabei raus?” immer am Anfang einer Entscheidung. Die Kunden sollten lernend erfolgreich sein, dann stimmt auch der ROI.

4.    Was fasziniert Sie an Social Media besonders?

Die Möglichkeit der schnellen globalen Kommunikation und die Recherche nach Themen. Irgendein Follower hat meistens einen Tipp zu einer Frage; ab und zu schlägt Follower-Power selbst Google.

5.    Bevorzugen Sie Facebook oder Google+ ? “Liken Sie noch, oder Plussen Sie schon?”

Weder noch. Ich habe Facebook vor ca. 1,5 Jahren verlassen, da das Thema Datenschutz hier mit Füssen getreten wird. Es sind deutliche Verbesserungen zu sehen, aber ich bin noch nicht überzeugt worden, zurück zu kehren.

Google+ nutze ich passiv – ich bin gespannt, wo hier die Reise hingeht.

Mein Herz schlägt für Twitter. Kurz, knapp, relevant. Mehr brauche ich nicht.

Yellow Tomato Logo

6.    Geschäftsführender Gesellschafter bei Yellow Tomato – wie können wir uns das vorstellen? Wie sieht Ihr Tagesablauf aus?

Nach meiner langen Zeit in US Konzernen war die Gründung der Yellow Tomato innerhalb der Pixelpark Gruppe ein neuer Weg für mich. Schwerpunkt Deutschland, deutsches Bord, Springer&Jacoby Werte. Nach 2,5 Jahren kann ich sagen es war der richtige Weg. Das Führungsteam ist eines der besten in deutschen Agenturen, Werte und Menschen stehen hier im Vordergrund und bilden die Basis für erfolgreiches Unternehmertum. Ich bin den USA noch sehr verbunden und oft da um mir Visionen zu holen, das brauche ich dann ab und zu um aus dem “deutschen” zu entfliehen.

Wir sind klasse gewachsen aber immer noch ein Start-Up und ich freue mich, anders als in meiner AOL Geschäftsführungsposition, jeden Tag sehr nah am Kunden zu sein. Ich setze immer wieder auch persönlich Display oder Search Kampagnen auf – nur so kann man einen Kunden auch ernsthaft beraten.

Dazu mein Don Quichote Kampf für den BVDW in Sachen Bildung und Personalentwicklung. Eine Passion und mittlerweile haben wir auch die ein oder andere Windmühle bezwungen! Aber schaut einfach mal rein: www.hrfortmann.de und www.yellow-tomato.de

Leave A Comment