Der deutsche Durchschnitts-Surfer

By Alexander Becker
In Oktober 31, 2011

Jung von Matt baut die Wozi-Welt aus: Innerhalb der Hamburger Büroräume der Agentur gibt es zwei Zimmer, in denen genau das durchschnittliche deutsche Wohnzimmer und Jugendzimmer nachgestellt wurde. Ob nun die Schrankwand, die Couch oder der Fernseher: Alle Infos sind aus diversen Umfragen und Studien recherchiert.

JVM2
Das durchschnittliche deutsche Wohnzimmer

Dieselbe Idee haben die Hamburger nun noch einmal für das Web ausgebaut. Diesmal haben die Werber 50 repräsentativen Studien von der AGOF über die ARD/ZDF-Onlinestudie bis hin zur ACTA zur Internetnutzung aus. „Demnach surft der durchschnittliche Deutsche pro Tag rund 62 Minuten“, heißt es in der Projektbeschreibung. „Darauf aufbauend haben wir die Internetnutzung unseres Durchschnittlichen Thomas Müller in sieben Tagen jeweils mit ca. elf Filmen nachgestellt.“

JVM1
Die durchschnittliche deutsche Web-Nutzung

Das Ergebnis überzeugt sowohl in der Darstellung, wie auch beim Infogehalt. So hat Jung von Matt vor den Hintergrund einer weißen Raufasertapete den absoluten Durchschnittsrechner gestellt, auf dessen Bildschirm jetzt zu sehen, wann „die Müllers“ welche Seiten ansurfen. So gehört beispielsweise Spiegel Online zur Morgenlektüre, wohingegen zwischen 16.00 Uhr und 18.00 Uhr gerne mal ein Fachbegriff bei GuteFrage.net nachgeschlagen wird.

Die Animation verdeutlicht auf sehr einfache und anschauliche Weise, was für den Normalo-Surfer noch immer tatsächlich zählt: Information, Shopping und Entertainment. Der intelligente Einsatz von Blogs und Social-Media-Tools spielt in der Mitte der Gesellschaft offenbar noch immer keine große Rolle.

Leave A Comment