Evangelische Kirche entdeckt das Web und startet Evangelisch.de

By Alexander Becker
In September 22, 2009

Im gewissen Sinne sind die beiden großen christlichen Kirchen eine der ältesten und größten Social Communitys, die wir kennen. Zumindest in der offline Welt. Ergo macht es auch ganz viel Sinn, die stofflichen christlichen Netzwerke, in die nichtstoffliche Welt der Bits und Byts zu transformieren.

evangelsich

Über zehn Jahre, nachdem eindeutig abzusehen war, dass das Internet kein Kurzzeit-Hype, sonder eine Umwälzung von der Größenordnung der Erfindung des Buchdruckes darstellt, hat es jetzt endlich auch die evangelische Kirche geschafft einen Online-Ort zu bauen, in dem sich Christen, Laien, Pfarrer und Interessierte Treffen, Vernetzen, Austauschen, Diskutieren und Informieren können.

Offizieller Start des neuen Angebotes Evangelisch.de ist am 24. September. Den zu erwartenden Inhalt beschreibt die Seite selbst: „Von aktuellen Geschichten, über hintergründige Reportagen und Filmbeiträge finden Sie dann alles Wissenswerte über das evangelische Leben und Erleben.“

Hinter dem Portal steht die evangelische Kirche in Deutschland (EKD). „Für Aufbau und Redaktion ist das Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik (GEP) in Frankfurt verantwortlich, das auch die Zentralredaktion des Evangelischen Pressedienstes (epd) und die Redaktion des evangelischen Monatsmagazins “chrismon” beherbergt“, schreibt Kress.de. Projektleiterin ist die ehemalige Zeit Online-Redaktionsleiterin Melanie Huber.

0 Comments

  1. Pingback: Evangelische Kirche startet Online-Community | Online Reputation Management - msonrep

Leave A Comment