Google Internet Stats: das neue „Statistisches Bundesamt” für das Web?!

By ethority - social media intelligence team
In September 11, 2009

Google hat leise, still und heimlich eine neuen Service gelauncht: Die Google Internet Stats. Wie gewohnt im minimalistischen Layout und mit sehr schnellem Interface. Google ist durch den User Generated Content, u.a. in Form von 77 Milliarden Suchanfragen im Monat, zu einer „Datenbank der Wünsche” geworden.

Nun bietet die Suchmaschine auch expertengenerierte Daten und Statistiken.

google-internet-facts

Die Seite verspricht nach eigener Aussage „[that the service] brings together the latest industry facts and insights together in one place”. Google bündelt hier also Daten und Statistiken aus dem Netz in kurze und prägnante Aussagen und stellt diese zur allgemeinen Verfügung, klassifiziert in fünf Schwerpunktbereiche:

Macro Economic Trends

Technology

Consumer Trends

Media Consumption

Media Landscape

Die einzelnen Schwerpunkte sind jeweils eingeteilt in Unterkategorien: So kann man unter dem Punkt “Technology” statistische Zahlen  und Fakten aus den Bereichen Broadband, Devices, Mobile und Speed einsehen.

Grundlage und Input gibt es unter anderem von B2Bonline.com, BusinessWeek, Commission of the European Communities, Comscore, The Economist, eMarketer, Enders Analysis, Eurostat, Financial Times, Forrester, Google Insights for Search (natürlich!), HarvardBusiness.org, Hitwise, Internetworldstats.com, KMPG, Mindshare, New York Magazine und PriceWaterhouseCoopers.

Hier stellen sich nun die Fragen: Was sind Googles Ziele? Möchte Google eine Art von „Statistischem Bundesamt” auf der Online-Ebene werden? Zu beachten ist, dass die Auswahl der Zahlen und der Statistiken es Google ermöglichen, die eigene subjektive Sicht als Realität darzustellen, die auch noch durch Zahlen und Daten belegt werden kann. Der Knackpunkt ist: Sind wohl auch Google-kritische Zahlen dabei?!

Der unauffällige Launch der Seite wirft außerdem die Frage auf, ob sich diese Angebot in einer (ausbaufähigen) Testphase befindet. Darauf könnte auch die Verwendung der UK-Domain hindeuten?!

Auf jeden Fall ist es wert, Google Internet Stats weiterhin zu beobachten.

0 Comments

  1. Ob da wohl auch die Informationen aus Google Analytics mit einfließen?

    Jedenfalls ein weiterer Grund, meine Statistiken mit Piwik bzw. awstats zu generieren – und die Daten auf meinem eigenen Server zu haben.

  2. Pingback: Weekender KW 37 | ethority weblog

Leave A Comment