USA: 83 der 100 größten Werbekunden fahren Facebook-Kampagnen

By Alexander Becker
In August 16, 2009

Wenn es stimmt, dass alles, was in den USA passiert, mit ein- bis zwei-jähriger Verspätung auch zu uns kommt, dann sollten sich unsere einheimischen Firmen jetzt schon darauf einstellen, ihren Claim in den wichtigsten Social Networks abzustecken. Denn trotz aller allgemeinen Zweifel: Werbung in den großen Netzwerken boomt.

Der Beweis: Laut einer AdAge-Studie fahren 83 der 100 größten US-Werbekunden Kampagnen bei Facebook. Darunter solch namhafte Companies wie Johnson & Johnson, Nike oder AT&T.

Die Kunden scheinen verrückt nach Social Network-Werbung zu sein. “Every client wants to talk about Facebook,” zitiert FT.com den Werbeexperten Ed Montes von Havas Digital.

Für Montes ist das besondere an den Werbemöglichkeiten bei Facebook & Co., dass die Kunden nicht nur stumpf Banner kaufen, sondern ihre Kampagnen diskreter und lebendinger in die Plattform integriert können und sogar versuchen ihre Kunden zu motivieren und mit ihnen zu kommunizieren. “Facebook is trying to build a platform where consumers and marketers can interact in innovative ways“. Weiter sagt Montes. “The personalised consumer relationships that you can develop on Facebook are the future of online marketing.”

agency2

Passend zu der AdAge-Studie zitiert Hugo E. Martin aus einer Untersuchung von Agency2co.uk: „Statistics show that social media (CTR 7%) is twice as effective as email (CTR 3.9%) and 35 times more effective than banners (CTR 0.2%).“

0 Comments

  1. Pingback: Weekender KW 34 | ethority weblog

  2. Es handelt sich hier nicht um eine AdAge Studie, nur die Liste / das Ranking der 100 größten Werbespender kommt von AdAge.

    Wie auf meinem Blog berichtet handelt es sich um eine Aussage von Facebook (auch wenn viele hierzulande viele Medien das so berichtet bzw. abgeschrieben haben 😉

Leave A Comment