ethority Startup Barometer 2009 I – studiVZ flop & dawanda top

By ethority - social media intelligence team
In März 23, 2009

StudiVZ hat schon zum zweiten Mal den schlechtesten Imagewert bei deutschen Web 2.0 Usern. Die Shoppingplattform dawanda ist wieder einmal der Liebling in den nutzergenerierten Medien.

topflop

top10_kanale

top11_20_kanale

ethority hat die Online-Gespräche über die deutschen Startups nun schon zum dritten Mal analysiert. Besonders für Startups im digitalen Bereich ist es wichtig auf den wichtigsten Plattformen der kollaborativen Medien, Weblogs und Online Foren stattzufinden. Kaufentscheidungen und Nutzung werden immer stärker durch Empfehlungen von anderen Usern geprägt. Daher kann die Intensität des Buzz in Kombination mit dem Image ein Gradmesser für den Erfolg einer Unternehmung in diesem Bereich sein.
Der ethority Startup Monitor 2009 I untersuchte im Zeitraum von Februar bis März 2009 rund 50.000 Meinungsäußerungen von Usern zu deutschen Startups in deutschsprachigen Weblogs und Foren. Für diese Buzz-Analyse wurden authentische Nutzeräußerungen zu rund 450 deutschen Startups klassifiziert. Diese Datenmenge wurde durch die ethority Crawler- und Klassifizierungstechnologie gridmaster® erhoben. Dabei wurde zum einen die bloße Quantität der Nennungen der untersuchten Unternehmen in Social Media erfasst, zum anderen das Image der Unternehmen anhand einer automatisierten qualitativen semantischen Analyse der Usermeinungen ermittelt. Der erhobene Imagewert drückt hier das Verhältnis zwischen positiven und negativen Nennungen in Bezug auf den ermittelten Gesamtbuzz aus. Durch dieses Vorgehen entsteht ein exaktes Bild über die Netzprominenz des einzelnen Startups in Verbindung mit seinem Image bei den Usern und potentiellen Kunden.

Die Ergebnisse der Buzzanalyse zeigen, dass über StudiVZ am intensivsten in den konsumentengenerierten Medien diskutiert wird. Dabei überwiegen aber die kritischen Töne. Dadurch schneidet StudiVZ in diesem Buzzmonitor in Sachen Image am schlechtesten ab. Dagegen können sich Dawanda und Spreadshirt freuen. Beide Startups kommen bei den Usern besonders gut an.

Trotz aller Kritik an StudiVZ muss man allerdings auch sehen, dass die Holtzbrink Community die Plattform ist, über die im deutschen Netz einfach am häufigsten gesprochen wird. Obwohl StudiVZ laut den neusten AGOF Zahlen mittlerweile gar nicht mehr das reichweitenstärkste Netzwerk in Deutschland ist. Das Abschneiden von Dawanda zeigt eindrucksvoll, was für ein Effekt eine starke Fan Community auf das Brand Image einer Marke haben kann. Gerade im Fall Dawanda gibt es eine große Anzahl von Markenevangelisten, welche ein positives Meinungsbild über das junge Social Commerce Unternehmen aus Berlin befördern.

>> Mehr dazu bei MEEDIA

0 Comments

  1. Pingback: Spreadshirt unter den beliebtesten Start-Ups | egoo

  2. Pingback: Everybodys Darling DaWanda bei Zucker.Blog

Leave A Comment

ethority » Brand Engagement & Loyalty » Experience Era.
  • HAMBURG
  • +49 40 300.699.80

Recent Tweets

  • Nicht die #Sprachsuche sondern vielmehr die #ConversationaAI ist der nächste große #Disrupter… https://t.co/5h4Kr0YuC4
  • #Robotics und #AI gehört die Zukunft // #Infographic #tech #innovation #ML #BigData #IoT #VR #DataScience #data… https://t.co/50l6NCQlJs
  • Megatrends in #Finanzdienstleistungssektor: Wichtigste Technologien, die die Zukunft des Banking formen werden //… https://t.co/i5g7v2rB3B