MySpace-Gründer Tom Anderson war ein Hacker

By Alexander Becker
In August 30, 2008

Er ist wohl einer bekanntesten Menscher im Internet. Denn MySpace-Gründer Tom Anderson macht jeden neuen MySpace-Nutzer gleich zu seinem Freund. Heute fand der US-Techblogger Michael Arrington heraus, dass Anderson in seiner Jugend ein aktiver und gejagter Hacker war. Wie Techcrunch berichtet, verhaftete das FBI 1985 Anderson, weil er sich zusammen mit Schulfreunden Zugang zum Computersystem der Chase Manhattan Bank verschafft haben soll. Es kam zu keiner Verurteilung, weil der heute 37-jährige noch Minderjährig war.

Für Andersons-Image dürften das Bekanntwerden seiner Hacker-Vergangenheit Gold Wert sein. Sein heutiger Chef – Rupert Murdoch – allerdings dürfte wenig erfreut sein.

Leave A Comment