Joel Berger im ethority Podcast

By ethority - social media intelligence team
In Juni 7, 2008

Die ethority Weblog-Redaktion hatte heute das Vergnügen sich mit Joel Berger in Berlin zu treffen. Herr Berger, seines Zeichens Geschäftsführer von MySpace Deutschland, unterhielt sich mit dem ethority Redakteur David Nelles über die Walled-Garden Problematik, Open Social, Vermarktungschancen und Datenschutz in Social-Networks.

Joel Bergers Aussagen:

zu den USPs von MySpace:  Wir verbinden den Nutzer mit seinen Leidenschaften …

zur Walled-Garden Problematik:  Offenheit gehört schon immer zu MySpace…

zu Social Stream: Die größte Gefahr sehe ich in der Datensicherheit…doch es wird sich dahin entwickeln, wir sehen jetzt schon eine starke Doppelnutzung…diese Entwicklung ist nicht aufzuhalten und wir wollen sie  auch nicht aufhalten…

zum Vermarktungspotential von MySpace: …wir bauen unseren Kunden eine  eigene individuelle Community auf MySpace… Unsere Kunden haben damit sehr gute Erfahrung gemacht. Klassische Wege, wie Banner, ergänzen dieses durch ein sehr ausgetüfteltes Targeting. Schöne Beispiele hierfür sind die Kampagnen von McDonald's, Nivea, Jägermeister… (Anmerkung durch die Redaktion)

zu Widgets:  …ein Widget muss ein Mehrwert für den Nutzer haben…

zu gemeinsamen Standards: Gemeinsame Standards sind natürlich vorteilhaft. Gemeinsame Standards haben aber auch Grenzen …

zum Targeting:  Targeting ist ein ganz wesentlicher Bestandteil unserer Vermarktung.

zum Datenschutz in Social Networks:  Unsere Aufgabe als Netzwerk ist es, die User darüber aufzuklären, was passieren kann und dabei die technischen Voraussetzungen zu bieten, die es ihnen dann erlauben ihre Privatsphäre zu wahren. Was sicher nicht nötig ist, wäre eine weitere gesetzliche Verkomplizierung… es wird von Niemanden gewollt, außer von ein paar wenigen Politikern, die auch noch nie in  ihrem Leben auf einem Social-Network unterwegs waren.

Das komplette Podcast wird Mitte der kommenden Woche auf diesem Blog zu hören sein.

Leave A Comment