Nutzung von Social Networks in Deutschland

By ethority - social media intelligence team
In Juni 4, 2008

Die Zahlen in Josh Bernoffs Artikel zur Nutzung von Social Networks im internationalen Bereich  sind sehr erstaunlich. So sind nach der Erhebung von Forrester in Deutschland nur ca. 10 % der Internutzer auch aktive Nutzer der Social Networks. Für den französischen Markt fallen die Zahlen noch desaströser aus. In Frankreich nutzen nach der Erhebung von Forrester nur 3 % der Internetnutzer Facebook, Myspace & Co.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie lassen sich die Zahlen für Deutschland einordnen? Ein erster Blick sollte auf andere Studien zu diesem Thema wandern, um zu erkennen, ob zumindest die Tendenz der Aussagen von Forrester stimmt. Im September 2007 veröffentlichte das US-amerikanische Marktforschungsunternehmen comscore eine Studie zu einem ähnlichen Thema. Die Ergebnisse von comscore für den deutschen Markt lauten wie folgt:

 

Social networking sites attracted 14.8 million unique visitors from within Germany in July – reaching 45.0 percent of the country’s online population.

Der Unterschied der Ergebnisse beider Institute für Deutschland ist doch erheblich. Vielleicht können hier ein paar Eckdaten weiterhelfen. Nach der neuesten AGOF Studie nutzt mehr als jeder zweite Deutsche über 14 Jahren (63%) das Internet. In der Summe sind das in etwa  40.000.000 Internetuser. Glaubt man den Zahlen von StudiVZ und SchülerVZ so haben die beiden Holtzbrinck Netzwerke zusammen ca. 7,5 Millionen User. Diese 7,5 Millionen VZ- User stellen demnach fast 19 % des gesamten Internetuseraufkommens in Deutschland. Sicherlich sind die genannten Mitgliederzahlen nicht nur auf Deutschland bezogen, sondern auch auf Österreich und die Schweiz bezogen. Doch rechnet man die User der restlichen deutschsprachigen Netzwerke und die deutschen User von Facebook & Myspace zusammen, dann werden die Nutzerzahlen sicher deutlich über den von Forrester ermittelten Werten liegen. Vielleicht liegt es auch an der  Methodik der Forrester Erhebung, denn es wurde eine Briefumfrage durchgeführt. Diese Umfrageform führt meistens zu einer deutlichen Verzerrung, denn bereits eine Rücklaufquote von 30 % ist bei der Briefumfrage als Erfolg zu werten. In den meisten Fällen ist die Rücklaufquote doch so gering, dass von  Repräsentativität bei diesen Stichproben nur stark eingeschränkt die Rede sein kann. Über Kommentare über die Einschätzungen der Nutzerzahlen von Social Networks würden wir uns freuen.

0 Comments

  1. Pingback: ethority Weblog for Online Marketing and Research » The ‘Shalts’ and ‘Shalt Nots’ of Social Networks

  2. Vielen Dank für den Hinweis. Du hast natürlich Recht. Laut AGOF sind im Schnitt etwas mehr wie 40 Millionen User (63% der Gesamtbevölkerung über 14 Jahre) in Deutschland aktiv im Internet. Das bedeutet dann das allein auf StudiVZ und SchülerVZ 18,75% der Online-Gesamtbevölkerung entfallen. Wird sofort geändert.

  3. Die Forrester Zahlen für den deutschen und den französischen Raum sind schon recht merkwürdig und wohl nur mit Vorsicht zu genießen. Deine These, dass das an der verwendeten Erhebungsmethode liegen könnte scheint recht plausibel.

    Was mich aber auch stutzig macht ist deine Aussage, dass Deutschland in Summe etwa 50 Millionen Internetuser hat. Wenn wie du sagst laut AGOF Studie jeder zweite Deutsche ab 14 Jahren das Internet nutzt, und wir festhalten, dass in Deutschland zur Zeit etwa 80 Millionen Menschen leben, dann müsste die deutsche Internetpopulation doch zumindest schonmal deutlich unter 40 Millionen liegen. Oder hab ich da jetzt was falsch verstanden?

Leave A Comment