Zivity: Sexy Fotos und Feminismus 2.0

By Alexander Becker
In Juni 1, 2008

Gestern berichteten Nico Lumma und Dominic Rivera über das US-Start-up Zivity. Das Unternehmen ist die im Moment wohl heißeste neue Social Community im Silicon Valley. Bei Zivity können Frauen und Fotografen sexy Fotos hochladen. Der Clou dabei: Dem Portal ist es gelungen um diese Kernfunktion eine Social Network zubauen, dass so angenehm und seriös ist, dass sich auf der Plattform keine billigen Sexmodells zeigen, sondern „girls next door“ trauen sexy Fotos von sich hochzuladen.

„Every woman has an inner model trying to get out. Zivity empowers wo€men to feel their most beautiful and comfortable. With helpful guides on makeup, hair, and photo shoots, Zivity is the place to unleash your inner model. We offer cool social tools to track your fans, tally your votes, share your photos with friends, and even collect royalties”, so beschreibt sich Zivity selbst.

Dazu zitiert Kara Swisher die Gründerin Cyan Banister: “Look, Lindsay Lohan just did a whole photo session similar to what we have on our site, so what’s wrong with 3 million other women wanting to do it. We are creating a place where the more controversial material can be published online without worrying whether advertisers are willing to underwrite it.”

Im Gegensatz zu den meisten Web 2.0-Start-ups setzt Zivity nicht auf Werbung, sondern auf ein Abo-Model. Die Mitglieder zahlen 10 Dollar pro Monat, erhalten jedoch, wenn sie selbst Fotos hochladen einen 40 Prozent-Anteil an den Unternehmens-Einnahmen zurück. Aktive Mitglieder zahlen aktuell so rund sieben Dollar. Je erfolgreicher die Seite wird, desto kleiner wird wohl der Anteil an aktiven Mitgliedern, was wiederum deren Einnahmen steigen lässt.  

Wer selbst dem Charme und der Schlagfertigkeit von Cyan Banister erlegen will, sei dieses wirklich lustige und unterhaltsame Video mit Shel Israel an Herz gelegt. Film ab.

 [youtube 6tYBmoATnvk]

2 Comments

  1. Danke. Ist geänert.

  2. Der Link zum Nico stimmt nicht ganz 😉

Leave A Comment