Pressemitteilung 2.0: die Social Press Release

By Alexander Becker
In April 19, 2008

In seiner aktuellen Ausgabe beschäftigt sich die W&V auf einer  Doppelseite mit der Frage, wie man als Unternehmen am besten Blogger  ansprechen kann. Das verschicken unaufgeforderter Pressemitteilungen  nervt. Das Hinterlassen von Werbekommentaren geht auch nicht. Als Lösung schlägt der Autor B. Mangelkramer die Social Press Release vor. "Statt einer Story transportiert sie die reine News in Form von  aneindergereihten Bullet Points. Es braucht keinen Aufhänger mehr. Die Aufzählung der Fakten reicht", schreibt Mangelkramer.

Marcel Bernet liefert in seinem Blog eine Liste, wie eine  Social Press Releas aussehen soll: "Eine Medienmitteilung 2.0 ist ein Pressetext, der

– im Web publiziert wird.

– die klassischen Inhalte webgerecht portioniert: Die Kernaussagen werden in einem eigenen Block gekürzt dargestellt, Aussagen werden ebenfalls separat zusammengefasst.

– diese klassischen Inhalte ergänzt mit Links zu weiterführenden Details, Online verfügbaren Grafiken und Bildern, mit einer RSS-Abo- Möglichkeit, mit Links zum Umfeld (die eigens dafür recherchiert  werden und zum Beispiel auch bereits erschienene Artikel zum Thema  enthalten), mit Video- und Audio-Ergänzungen der Kernaussagen, mit  der Möglichkeit zu Kommentaren für alle Lesenden, mit Stichworten  oder «Tags» und mit der Einbettung von Link-Plattformen."

Veröffentlicht werden diese neuen Unternehmens-Communiqué in sogenannten Social Media Newsrooms. Diese virtuellen Presseräume sind  aufgebaut wie Blogs. Jeder Eintrag lässt sich kommentieren, Bewerten  und mit einem Klick ("Blog this") ins eigene Journal kopieren. Unternehmen wie General Motors und Virgin sollen bereits auf diese  neue Form von Öffentlichkeitsarbeit setzten.

0 Comments

  1. мгновение антимаулнетизм молнии антимаулнетизм

  2. Pingback: PR-Kloster » Wieder mal ein paar Neuigkeiten von der Social Media News Release

Leave A Comment