Burda startet Hello-Kitty Online-Portal

By Alexander Becker
In März 19, 2008

Auf den ersten Blick ist klar: Burda gehen die Ideen aus. Anders ist es scheinbar nicht zu erklären, warum man in München auf die Idee gekommen ist, eine Hello Kitty-Community zu starten. Wer allerdings schon einmal mit seiner Tochter (egal wie alt) oder seiner Frau (auch egal wie alt) in einem Sanrio-Store gewesen ist, der weiß, dass Frauen die japanischen Kitsch-Produkte lieben. Sanrio produzieren übrigens die Produkte mit der „süßen Katze“.In der Pressemitteilung heißt es:

„Auf www.sanriotown.com erfahren User alles Wissenswerte rund um die erfolgreiche Figur Hello Kitty und treffen viele Gleichgesinnte. Hello Kitty wurde in den 70er Jahren von Sanrio-Designerin Yuko Yamaguchi erfunden und hat seitdem die Welt erobert. Der Name stammt von einer der Katzen aus dem Buch „Alice hinter den Spiegeln“ von Lewis Carroll. Im Laufe der Zeit gesellten sich immer mehr Freunde und Familienmitglieder zu Hello Kitty dazu. Ursprünglich waren vor allem junge Mädchen von dem Kätzchen begeistert. Mittlerweile gibt es Hello Kitty für jedermann, zum Beispiel in Form von Puppen, Textilien, Haushaltsgeräten, Computerzubehör und Lebensmitteln. Hello Kitty ist mittlerweile zu einer der bekanntesten und beliebtesten Marken weltweit geworden und die Accessoires sind aus der Modewelt nicht mehr wegzudenken. Auch internationale Stars zeigen sich gerne mit Hello Kitty Produkten. Für ihre treuen Anhänger hat das beliebte Kätzchen längst Kultstatus erreicht. Den Großteil der Fans machen junge Frauen zwischen 14 und 29 Jahren aus. Sanriotown.com bietet jetzt den europäischen Treffpunkt für diese riesige Community.“

Der eigentliche Plan der Macher schimmert in der Beschreibung durch. Burda will Hello Kitty zu einem MMOG (Massively Multiplayer Online Game) umgestalten. Sollte das funktionieren, wäre die Spielzeug-Community keine Schnapsidee mehr, sondern ein Geniestreich. Gestartet wird die Plattform zeitgleich in Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Türkisch.

Wie viel Spaß Frauen an Hello Kitty haben können, zeigt der Clip der englischen Frauen-Technikseite ShinyShiny.tv. Das Web-Magazin hat sogar eine eigene Rubrik für Hello Kitty

[youtube B2jw6obKXPc]

0 Comments

  1. What the Hell!!!
    Having lots of Asian Friends, I have discovered the Hello Kitty Wave in London during year 2001-2002. Being the cutes little cartoon proposing tonnes of gadgets with the hello kitty face.
    But now I’ve seen this insane video . Those two unf***able, single, fat, stupid chicks telling us they use a Hello kitty head to come! This is just horrible!
    What a great advert for the brand! I’m never gonna see Hello Kitty the same way now!

    And for the 2 monsters on the video, get a diet and shut up!

Leave A Comment