Brockhaus wird zur Online- Enzyklopädie

By ethority - social media intelligence team
In Februar 12, 2008

brockhaus.jpg

 

Seit nunmehr  200 Jahren bietet Brockhaus seine Lexika auf Papier gedruckt an. Diese Lexika bilden seitdem einen anerkannten Standard in gut sortierten deutschen Bücherregalen. Nach der 21. Auflage endet nun die Ära der ausschließlich gedruckten Brockhaus- Enzyklopädie. Ab dem 14. April wird der Inhalt des Nachschlagewerks kostenlos im Web angeboten. Die Brockhaus AG reagiert mit dieser grundlegenden Richtungsänderung wohl auf das schlechte Geschäftsjahr 2007. Letztes Jahr schrieb das Verlagshaus rote Zahlen in Millionenhöhe und musste daraufhin ca. 50 Stellen abbauen. Scheinbar bekam Brockhaus den Druck zu spüren, der durch den lange unterschätzten Onlinekonkurrenten Wikipedia ausgeht. In Zukunft wird der Verlag, nach eigenen Angaben, den Schwerpunkt auf die neuen Onlineangebote legen. Man sollte aber nicht erwarten, dass sich Brockhaus der Idee des nutzergenerierten Inhalts öffnet. Finanzieren soll sich der künftige Onlineauftritt mit exklusiven Medienpartnern, die entsprechenden Content liefern. Damit wird Brockhaus nicht das erste, aber sicherlich auch nicht das letzte Unternehmen sein, welches auf die Entwicklung der interaktiven Kommunikation der Nutzer mittels des World Wide Webs reagieren muss.

>> Basic Thinking

>> Börsenblatt

>> Brockhaus

Leave A Comment