Der Weekender ist eine Zusammenfassung der vergangenen Woche. Im Laufe jeder Woche wird über unseren ethority Twitter-Stream bereits auf interessante Fundstücke aus dem Netz hingewiesen. Die vier Linktipps, die am häufigsten geklickt wurden und sich somit als „Trending Topics“ erwiesen haben, finden sich auch im Weekender wieder. Außerdem werden wir jeden Freitag noch einmal auf den beliebtesten ethority Blog Artikel der vergangenen Woche hinweisen. Zusätzlich küren wir das Social Media Fundstück sowie das Zitat der Woche.

Ein NICHT LUSTIGES Crowdfunding – Interview mit Joscha Sauer

Joscha Sauer

Joscha Sauer

Am Sonntag (4.11.2012) begann ein besonderer Spendenaufruf seine Runde im Social Web zu machen. Joscha Sauer, der Cartoonist des Projektes „NICHTLUSTIG“ bat seine Fans via Facebook, Twitter und Youtube um finanzielle Unterstützung bei der Umsetzung einer Trickfilmserie: Familie Lemming, die Yetis, Herr Riebmann und weitere beliebte Figuren des Zeichners sollen nun endlich zum bewegten Leben erweckt werden. 150 000 Euro hat der Frankfurter bereits selbst in das Projekt investiert und mit seinem Team die ersten 10 Minuten der ersten Folge produziert, die man schon kostenlos anschauen kann. Für die verbleibenden 10 Minuten sowie potentielle weitere Folgen aktiviert er nun seine Fans: In einer persönlichen Videobotschaft mit Teaser-Szenen aus dem Trickfilm und Behind-the-Scenes-Einblicken erklärt Sauer das Projekt und die anfallenden Kosten – 100 000 Euro müssen noch zusammenkommen. Spenden können Fans auf www.nichtlustig.tv, einer aufwendig illustrierten Seite, die man sich gerne zweimal anschaut. Wir haben den Zeichner zu seinem Crowdfunding befragt.

Das Crowdfunding-Projekt auf nichtlustig.tv

Das Crowdfunding-Projekt auf nichtlustig.tv

1. Du bist schon sehr aktiv in Social Media – deine zahlreichen Fans folgen dir auf Facebook und Twitter. Wie wichtig sind die sozialen Netzwerke für deine Arbeit?

Ich habe in der Zeit, in der ich an NICHTLUSTIG arbeite, immer probiert, möglichst direkten Kontakt mit den Lesern meiner Cartoons zu haben. Anfänglich funktionierte das recht klassisch per Mail und Newsletter.
Die Social Networks haben das vereinfacht. Die Kommunikation ist schneller und direkter geworden. Letzten Endes bleibt es im Kern aber immer das gleiche: Man präsentiert etwas vor Publikum, nur die Bühnen verändern sich eben. Vielleicht taucht irgendwann eine neue Möglichkeit auf, meine Sachen vielen Leuten zu präsentieren. Insofern sind die sozialen Netzwerke natürlich wichtig, aber sie haben nur übernommen, was auch vorher schon da war.

2. Du stellst deiner Community regelmäßig deine Comics zur Verfügung. Hast oder hattest du nie die Befürchtung, dass sich dadurch deine Bücher schlechter verkaufen? Die Nutzer können deinen  Content  schließlich umsonst im Internet bekommen.

Das war tatsächlich vor 12 Jahren der große Streitpunkt, als ich meine Cartoons Verlagen angeboten habe. Viele wollten nichts veröffentlichen, was es im Netz kostenlos gibt. Dass es Carlsen dann schliesslich doch gewagt hat und damit überwältigenden Erfolg hatte, zeigt ja, dass es nicht so war.
Allerdings war das mobilste Gerät, auf dem man damals online sein konnte ein Laptop. Mit iPhone, iPad und pipapo haben Bücher tatsächlich einen zunehmend schweren Stand. Insofern bin ich ganz froh, dass ich vor zehn Jahren mit Büchern angefangen habe.

3. Du bittest deine Community gerade zum ersten Mal großformatig um Spenden. Siehst du das Crowdfunding als eine Art Gegenleistung deiner Fans?

Tatsächlich habe ich vor ca. 11 Jahren schon mal um Spenden gebeten. Damals allerdings in anderen Größenordnungen, weil es darum ging, die Serverkosten für NICHTLUSTIG bezahlen zu können. Ich glaube damals kamen 2000 Mark zusammen, was wahnsinnig viel Geld war. (Schaukelstuhl-Geräusch und Pfeifenpaffen dazu denken) Ich sehe das Crowdfunding nicht als Gegenleistung. Ich erwarte von niemandem, dass er etwas gibt. Die Arbeit, die ich in den vergangenen 12 Jahren gemacht habe, habe ich reichlich entlohnt bekommen, dadurch dass viele Leute meine Bücher und andere Produkte gekauft haben.
Ich sehe das Crowdfunding als Angebot von meiner Seite: Ich würde gerne was Größeres (und Teureres) machen, aber die Sache lohnt sich nur, wenn das auch genügend Leute wollen. Und weil anders als bei der Buchproduktion ein großes finanzielles Risiko an Filmproduktion klebt, läuft das Geschäft diesmal zeitlich halt etwas anders. Leute zahlen erst etwas, dann produzieren wir und sie kriegen am Ende ihren Gegenwert in Form der fertigen Trickfilmfolge.
Dass das funktioniert, hat natürlich damit zu tun, dass mir Leute nach 12 Jahren NICHTLUSTIG ein bisschen vertrauen. Und dieses Vertrauen ist vielleicht am ehesten die Gegenleistung für meine bisherige Arbeit.

4. Deine Seite erinnert an Kickstarter – hast du dich vor Projektbeginn viel mit anderen Crowdfunding-Projekten auseinandergesetzt oder hast du deines “aus dem Ärmel geschüttelt”?

Nein, aus dem Ärmel schüttelt man sowas nicht. Ich habe natürlich auch andere Crowdfunding-Aktionen auf Kickstarter und Indiegogo etc. verfolgt und die für mich sinnvollen Elemente übernommen. Man muss ja nicht das Rad neu erfinden, sondern nur ein bisschen anpassen.

5. Die Fans kriegen für ihre Spenden auch etwas geboten – je mehr sie hergeben, desto größer die Belohnung. Sind einige Fans tatsächlich bereit, 1000 Euro für die Einladung zur Premiere und eine Originalzeichnung zu zahlen? Zeigen sich hier die Grenzen des Crowdfundings?

Die Aktion läuft ja erst vier Tage. Insofern ist es noch etwas früh, um ein allgemeines Urteil über die Grenzen des Crowdfundings zu fällen. Bisher hat nur EINE Person 1000 Euro gegeben: Mein Freund und Kollege Ralph Ruthe.
Aber es gibt schon ein paar Leute, die 500 Euro gegeben haben. Prinzipiell ist es aber natürlich so, dass die kleineren Beträge häufiger sind. Und das ist ja auch gut so. Schliesslich geht es ja auch darum zu zeigen, dass VIELE Leute Lust auf diese Trickfilmserie haben. Daher ist mir lieber 1000 Leute geben je 1 Euro als 1 Person, die 1000 Euro gibt.

6. Wie ist das Verhältnis von Reichweite und Spenden? Spenden die Leute auch fleißig, oder verbreiten nur viele den Aufruf?

Auch hier noch schwer zu sagen. Grade in den ersten Stunden war die Beteiligung extrem, weil die eingefleischten Fans natürlich sofort unterstützt haben. Nun ein paar Tage später normalisiert sich die Frequenz neuer Unterstützer allmählich. In welchem Verhältnis Reichweite und Unterstützer stehen, werden wir aber erst ganz am Ende sehen. Daumen drücken und mitmachen!
___
Wir drücken auf jeden Fall die Daumen und warten gespannt auf den Rest der ersten Folge!

Facebook, Google +1, Kachelmann – Weekender KW22

Top Twitter-Links:

Neue Rekordzahlen für Facebook
Weltweit verzeichnet das soziale online Netzwerk momentan über 700 Millionen Nutzer. Auch in Deutschland konnte Facebook einen neuen Rekord aufstellen und die 20 Millionen Nutzer Marke knacken.
facebookbiz.de

Facebook lehnt Zusammenarbeit mit Google ab
Wie in dieser Woche bekannt wurde, lehnte Facebook die Zusammenarbeit mit Google ab. Der Suchmaschinendienst strebte eine Zusammenarbeit an, um unter anderem von der Fülle an persönlichen Informationen profitieren zu können.
thenextweb.com

Google startet den +1 Button
Ab sofort kann der +1 Button auf Internetseiten integriert werden. Momentan können die +1 Empfehlungen allerdings nur über die englische Suche auf google.com verwendet werden.
computerworld.ch

Highlights der Woche

Kachelmann-Urteil
Kurz nach dem Freispruch des Moderators Jörg Kachelmann überschlugen sich die Meldungen im Social Web. Eine Analyse der verschiedenen Meinungen im Web ergab: viel Zuspruch für Kachelmann, jedoch zahlreiche negative Äußerungen zu Alice Schwarzer.
ethority.de

Fundstück der Woche

Infografik: Hat Facebook einen Einfluss auf den Beziehungsstatus?
Im letzten Jahr veränderten mehr Nutzer ihren Status von „In einer Beziehung“ zu „Single“ als umgekehrt.
allfacebook.com

Facebook, Wikipedia, EHEC – Weekender KW 21

Top Twitter-Links:

Facebook bald mit Musikdienst

Neuigkeiten bei Facebook! Das soziale Online-Netzwerk setzt immer mehr auf den Unterhaltungsfaktor. Offenbar Planung: ein Musikdienst in Zusammenarbeit mit Spotify, bei dem die User alleine oder gemeinsam mit Freunden online Musik hören können. Leider, wird der Dienst in Deutschland zunächst nicht verfügbar sein.

heise.de

Wikipedia will sich als Weltkulturerbe anerkennen lassen

Wikimedia hat jetzt eine Online-Petition gestartet, in der alle, die das Vorhaben unterstützen ihre Unterschrift leisten können. Ob die Aktion erfolgt hat, bleibt fraglich.

t3n.de

Zuckerberg plant Abschaffung der Altergrenze bei Facebook

Wie in dieser Woche bekannt wurde, plant Marc Zuckerberg die Altersgrenze bei Facebook abzuschaffen. Somit könnten sich dann auch Kinder unter 13 Jahren bei Facebook registrieren.

kress.de

Highlights der Woche

Die Top-Themen der Woche: Aschewolke und EHEC-Erreger

Auf Twitter überschlugen sich die Meldungen zur aktuellen Lage der Aschewolke und zu neuen Informationen zum EHEC Erreger. welt.de richtete sogar Live-Ticker zu den beiden Themen ein, um auf die neusten Ereignisse zu verweisen.

welt.de – Aschewolke

welt.de – EHEC Erreger

Fundstück der Woche

Infografik: Social Media in Asien

Auf einen Blick: Beliebtheit von Blogs, sozialen Netzwerken, Video- und Fotoplattformen in Asien. (Zum Zoomen, Bild anklicken.)
thenextweb.de

Social Media ROI, Xing, Facebook-Wahn – Weekender KW 20

Top Twitter-Links:

Rundumerneuerung von Xing

Xing-Nutzer erwarten im Juni eine Reihe von Änderungen. Nicht nur das Design der Seite erstrahlt dann in neuem Glanz, auch eine neue Informationsarchitektur und weitere Detailverbesserungen werden von Grund auf neu konzipiert. Ziel ist es, das Netzwerk noch klarer und intuitiver zu gestalten.

t3n.de

Lady Gaga stellt neuen Follower Record auf Twitter auf

Die Sängerin ist somit die erste Twitter-Nutzerin, die die 10 Millionen-Follower-Marke geknackt hat. Ihr Tweet an die Massen: “10MillionMonsters! I’m speechless, we did it! Its an illness how I love you. Leaving London smiling.”

mashable.com

Studie deckt auf: Social Media ROI von 100, 200, und sogar 1000 Prozent

Social Media Marketing gewinnt in Unternehmen mehr und mehr Zuspruch. Die Zahlen der Studie sprechen für sich: Das Entwickeln einer Social Media Strategie sowie das Messen des ROI gehören zu den Hauptherausforderungen im Social Media Marketing.

blogs.forbes.com

Highlight der Woche

Facebook Mania: Israelisches Ehepaar benennt Kind nach dem „Like“-Button

Die Liebe zu Facebook scheint bei diesem Ehepaar keine Grenzen zu kennen. Ob der Name in ein paar Jahren noch „gefällt“ bleibt jedoch abzuwarten.

spiegel.de

Fundstück der Woche

Infografik: Social Media Demografie

Demografie-Vergleich zwischen Facebook-, Twitter- und LinkedIn-Usern.

Infografik: Kosten und Nutzen im Social Media Marketing

Zwar sind Facebook, Twitter und Co. kostenlos, Social Media Marketing kostet jedoch:

Facebook, Google, Coca-Cola – Weekender KW 19

Top Twitter-Links:

Neue Funktion: Facebook-Seiten können jetzt auf Fotos markiert werden

Bisher können allerdings Seiten der Kategorie „Brands & Products“ sowie „People“ auf Fotos markiert werden. Der neuen Funktion wird ein hoher Stellenwert zugewiesen. Markiert ein Nutzer beispielsweise eine Marke auf einem seiner Bilder, so erscheint dies auch auf der Facebook Seite, ist somit auch für andere Nutzer sichtbar und kann zur Generierung neuer Fans genutzt werden.

facebookbiz.de

Neuer Trend im auf Facebook, Twitter und Co.: „Foodtography“

Immer mehr User veröffentlichen Fotos ihrer Mahlzeiten. Die Gründe hierfür variieren hierbei von der Selbstdarstellung bis hin zum Führen eines „Esstagebuchs“. Übrigens: am meisten werden Süßspeisen dicht gefolgt von Gemüse fotografiert.

mashable.com

Datenpanne bei Facebook

Jahrelang konnten Werbekunden möglicherweise auf die Daten von Facebook-Nutzern zugreifen. Facebook hat bereits Maßnahmen zur Schließung der Sicherheitslücke getroffen. Den Nutzern wird empfohlen ihr Passwort zu ändern.

heute.de

Strategiewandel: Pepsi setzt auf Social Media Marketing

Wer kennt sie nicht, die bekannten Pepsi-Spots in der Werbepause des Super Bowl. Doch damit soll jetzt Schluss sein. Seit 23 Jahren wird es in der nächsten Saison keinen Spot mit Justin Timberlake, Britney Spears und Co. mehr geben. Der Werbeetat wird stattdessen in Social Media Aktivitäten des Unternehmens fließen.

jeffbullas.com

Highlight der Woche

Kampf der Giganten: Facebook gegen Google

Wie am Donnerstag bekannt wurde, beauftragte Facebook eine Agentur, die Google-kritische Artikel in Umlauf bringen sollte. Ein Agenturmitarbeiter, der sich weigerte Unwahrheiten über die Suchmaschine zu verbreiten, ließ den geheimen Deal platzen.

spiegel.de

Fundstück der Woche

Video: A World Without Facebook

Viele beeindruckende Zahlen und Fakten des Netzwerks sind hier in Videoform dargestellt:

A World Without Facebook from Kelly Lacy on Vimeo.

125 Jahre Coca-Cola Jubiläumsspot

Coca-Cola feiert 125-jähriges Jubiläum mit gelungenem Coke-Spirit Imagefilm. Auf den digitalen Plattformen, wie der Coca-Cola Facebook Seite gibt es dazu 125 Gründe, um an eine bessere Welt zu glauben.

Social Media, Osama Bin Laden, First Kiss – Weekender KW 18

Top Twitter-Links:

Jobsuche: Immer mehr vertrauen auf Social Media

Mittlerweile vertrauen zwei Drittel der Arbeitnehmer bei der Jobsuche auf Facebook, Twitter, Xing und Co. Auf klassische Jobbörsen möchte die Mehrheit der Befragten jedoch nicht gänzlich verzichten.

presseportal.de

Facebook führt kontextbasierte Werbeanzeigen ein

Und so funktioniert es: User hinterlassen einen Pinnwandeinträge oder Kommentare auf privaten Profilen, Facebook Pages oder Places und erhalten unmittelbar darauf personalisierte Werbeanzeigen und Seitenempfehlungen in der neu geladenen rechten Seitenleiste.

allfacebook.de

Renren.com: Chinas Facebook-Klon

Bereits 120 Millionen User nutzen das größte Social Network das China zu bieten hat. Am vergangenen Mittwoch startete das „Facebook Chinas“ an der Börse. Experten erwarten die nächste Dot.com-Welle an der Börse.

meedia.de

Highlight der Woche

Kleiner Tippfehler – große Wirkung

Nach Bekanntgabe des Tods von Osama Bin Laden traffen auf Twitter die Tweets in Sekundenschnelle ein. Regierungssprecher Steffen Seibert wurde diese Eile zum Verhängnis: Versehentlich machte er aus „Osama“ bin Laden „Obama“ bin Laden. Mit seiner Verwechslung war der Regierungssprecher jedoch nicht alleine. Auch der amerikanische Sender Fox verkündete den Tod „Obama“ bin Ladens.

faz.net

Fundstück der Woche

High five for the first kiss

Wie niedlich: Spektakulärer erster Kuss, der es bei den Viral Video Charts innerhalb der letzten 24 Stunden schon auf Platz 9 geschafft hat.

Royal Wedding 2.0, Facebook Wurm, Chuck Norris – Weekender KW 17

Top Twitter-Links:

„WOW Jetzt kannst du sehen wer sich dein Profil ansieht!“

Der neue Facebook-Wurm setzt vor allem auf die Neugierde und Klickfreudigkeit unerfahrener und unvorsichtiger Facebook-Nutzer. Ob Pinnwandeinträge, Veranstaltungseinladungen, Anwendungsanfragen oder Chatnachrichten, der Link verbreitete sich wie ein Lauffeuer.

t3n.de

Google Prognose für den Eurovision Song Contest: 12 Points go to Germany

Vertraut man dem Prognose-Tool von Google, so gewinnt Lena Meyer-Landruth erneut den internationalen Musikwettbewerb. Laut “Google Eurovision 2011 forecast” liegt Lena mit 169 deutlich vor dem prognostizierten Zweitplatzierten aus Frankreich.

kress.de

Facebook Deals schon jetzt in Deutschland nutzen

Bisher steht Facebook Deals nur einem erlesen Kundenkreis in Europa zur Verfügung und ist auch in Deutschland noch nicht offiziell freigegeben. Durch einen Hack gelang es den Socialisten am Mittwoch jedoch, einen „Workaround“ zu entwickeln.

allfacebook.de

Highlight der Woche

Königliche Hochzeit 2.0

Kaum ein Thema wurde in dieser Woche auf diversen Plattformen stärker diskutiert als die Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton. Ob Livestreams auf YouTube, Fan-Pages auf Facebook oder Fotos auf Flickr, für den Social Media affinen User war die königliche Hochzeit in den vergangenen Tagen omnipräsent.

mashable.com

Fundstück der Woche

Der Iphone Tracker findet seinen Weg zu Southpark

Die Folge vom vergangenen Mittwoch nimmt bereits die aktuellen Geschehnisse bei Apple auf.

mashable.com


Nur Chuck Norris kann sehen wer auf deinem Profil war…

…ist die Antwort auf den aktuellen Facebook-Wurm „WOW Jetzt kannst du sehen wer sich dein Profil ansieht!“. Die Fananzahl stieg sekündlich. Mittlerweile verzeichnet die Mittwochvormittag gegründete Fanpage bereits 197.056 Fans.

facebook.com