YouTube Themen-Kanäle kommen nach Deutschland

10 Flares 10 Flares ×

Mit einem Live-Stream von einem Konzert von JayZ begannen die in den USA „original channels“ genannten Themen-Kanäle von YouTube. Diese sind ein Experiment von Google, das das Geschäft mit Werbung auf der Video-Plattform einträglicher machen soll, das jetzt auch in Deutschland beginnt.

So funktioniert es: YouTube gibt den Verantwortlichen des jeweiligen Kanals Geld dafür, dass er hochwertigen Inhalt erstellt. In den USA lief es über die Beteiligung an den Einkünften der Anzeigen, in Deutschland werden die Produzenten direkt von Google bezahlt, wie die Welt berichtet.

Aufgelistet bei YouTube sind Autos und Fahrzeuge, Comedy, Unterhaltung, Gesundheit und Sport. Motorvision, Endemol, UFA sind bereits prominente Inhalt-Erzeuger. Im GoogleWatchblog vorgestellt werden unter anderem „Ponk“ ziehen junge Talente mit etablierten YouTube-Stars in eine WG, um Comedy-Clips zu produzieren. Onkel Berni ist eine Band, die sich an Late Night versucht. Extrem-Sport von Mutant Boy Entertainment im Kanal „Boneless“, Berlins Kultur bei „Heartbeat Berlin“, „Survival Guide for Parents“ von Endemol und andere bieten Sparten-Material, welches die unter 35-jährigen ansprechen soll„die von den Fensehsendern vernachlässigt werden“, wie die Welt Robert Kyncl zitiert, Youtubes Vizepräsident für Inhalt.

YouTube Themen-Kanal - Boneless

YouTube Themen-Kanal - Boneless

Das Konzept ist also folgendes: Leute bekommen Geld dafür, dass sie für YouTube Inhalte produzieren, der viele Zuschauer anzieht. Laut Ad Age ziehen in den USA die Top 20 „original channels“ jede Woche je eine Million Video-Views. Über 25 von 100 Kanälen haben mehr als 100.000 Abonnenten. Dieses soll mit neuen Anzeigen einhergehen, die mehr und längere Ansichten bekommen. Wie t3n berichtete, werden die Anzeigen im „TrueView“-System angezeigt, die der Betrachter nach wenigen Sekunden wegklicken kann. Davon erhofft man sich, dass die Nutzer die Werbespots auch bis zum Schluss ansehen.

Nach einer „Anschubfinanzierung“ über die ersten zwei Jahre wird man sehen, wie erfolgreich welche Channels sind. Die erfolgreichen tragen sich danach im Idealfall selbst. Was Google davon hat? Sie erhoffen sich schlicht und ergreifend mehr Besucher und dadurch höhere Werbeeinnahmen. Sie sehen jetzt die Zeit gekommen, die User vom TV ins Netz zu holen. Fakt ist: Die strikte Trennung von Internet und TV wird nicht mehr lange Bestand haben. Eines Tages werden wir alles über das Internet betrachten. Warum also nicht jetzt bereits damit anfangen, und sich eine solide Position erarbeiten? YouTube hat bereits über 800 Millionen Nutzer jeden Monat, sie können nun damit anfangen, deren Nutzung auszubauen, zu vertiefen, und in Themen-Kanälen als treues Publikum zu halten. Dann werden sie auch in der Online-TV-Zeit eine große Basis haben, auf die sie sich verlassen können.

10 Flares Facebook 4 Twitter 0 Google+ 6 LinkedIn 0 Email -- 10 Flares ×
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>